Gleichgeschlechtliche Liebe und die Kirchen
26,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Mit der «Ehe für alle» dürfen auch gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz heiraten. Für viele Kirchen ist dies eine Herausforderung: Was bedeutet diese gesellschaftliche Veränderung für das Verständnis von Ehe, wie es die biblischen Texte und auch die Lehre der Kirchen seit Jahrhunderten prägt? Wie gehen die Kirchen damit um, dass nun auch gleichgeschlechtliche Paare die Ehe eingehen können?Die Beiträge von Autorinnen und Autoren aus Systematischer und Praktischer Theologie, aber auch aus Sozialwissenschaft und Exegese geben einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion in…mehr

Produktbeschreibung
Mit der «Ehe für alle» dürfen auch gleichgeschlechtliche Paare in der Schweiz heiraten. Für viele Kirchen ist dies eine Herausforderung: Was bedeutet diese gesellschaftliche Veränderung für das Verständnis von Ehe, wie es die biblischen Texte und auch die Lehre der Kirchen seit Jahrhunderten prägt? Wie gehen die Kirchen damit um, dass nun auch gleichgeschlechtliche Paare die Ehe eingehen können?Die Beiträge von Autorinnen und Autoren aus Systematischer und Praktischer Theologie, aber auch aus Sozialwissenschaft und Exegese geben einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion in Theologie, Kirche und Gesellschaft.Mit Beiträgen von Manfred Belok, Michael U. Braunschweig, Frank Mathwig, Nathalie Meuwly, Isabelle Noth, David Plüss, Benjamin Schliesser und Mathias Tanner.
  • Produktdetails
  • Verlag: TVZ Theologischer Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 18366
  • Seitenzahl: 188
  • Erscheinungstermin: 15. März 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 200mm x 126mm x 15mm
  • Gewicht: 204g
  • ISBN-13: 9783290183660
  • ISBN-10: 3290183661
  • Artikelnr.: 60540622
Autorenporträt
Braunschweig, Michael§Michael U. Braunschweig, Dr. theol., Jahrgang 1983, ist Leiter der Fachstelle «Reformierte im Dialog» der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn und Oberassistent am Institut für Sozialethik der Universität Zürich.