36,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Jürgen Habermas' Schriften haben weltweite Aufmerksamkeit gefunden, und zwar nicht nur innerhalb akademischer Kreise, sondern auch bei einer politisch interessierten Leserschaft. Die internationale Wirkungsgeschichte des herausragenden Philosophen und öffentlichen Intellektuellen wird hier von über 40 Autorinnen und Autoren aus mehr als 20 Sprach- und Wissenschaftskulturen beleuchtet. Somit gewährt dieser Band erstmals einen umfassenden Einblick in den globalen Wirkungszusammenhang und wirft zudem ein neues Licht auf das mit dem Begriff der kommunikativen Vernunft verbundene Lebenswerk.…mehr

Produktbeschreibung
Jürgen Habermas' Schriften haben weltweite Aufmerksamkeit gefunden, und zwar nicht nur innerhalb akademischer Kreise, sondern auch bei einer politisch interessierten Leserschaft. Die internationale Wirkungsgeschichte des herausragenden Philosophen und öffentlichen Intellektuellen wird hier von über 40 Autorinnen und Autoren aus mehr als 20 Sprach- und Wissenschaftskulturen beleuchtet. Somit gewährt dieser Band erstmals einen umfassenden Einblick in den globalen Wirkungszusammenhang und wirft zudem ein neues Licht auf das mit dem Begriff der kommunikativen Vernunft verbundene Lebenswerk.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2279
  • Verlag: Suhrkamp
  • Seitenzahl: 894
  • Erscheinungstermin: 27. Oktober 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 35mm
  • Gewicht: 577g
  • ISBN-13: 9783518298794
  • ISBN-10: 3518298798
  • Artikelnr.: 54341170
Autorenporträt
Corchia, Luca
Luca Corchia ist Fellow am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Pisa.

Müller-Doohm, Stefan
Stefan Müller-Doohm ist emeritierter Professor für Soziologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Outhwaite, William
William Outhwaite ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Newcastle.
Rezensionen
"Wirkmächtiger als Habermas ist wohl kein anderer moderner deutscher Philosoph." Andreas Müller, Darmstädter Echo 28.11.2019