50,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Diese außergewöhnliche Geschichte der Psychotherapie aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven - aus der Sicht des Adler-Schülers Alfred Farau und der Sicht Ruth C. Cohns, einer der bedeutendsten Vertreterinnen der humanistischen Psychologie und Begründerin der Themenzentrierten Interaktion - ist nun in einer verbesserten Ausgabe lieferbar. Neu hinzugekommen sind ein ausführliches Sach- und Personenregister.…mehr

Produktbeschreibung
Diese außergewöhnliche Geschichte der Psychotherapie aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven - aus der Sicht des Adler-Schülers Alfred Farau und der Sicht Ruth C. Cohns, einer der bedeutendsten Vertreterinnen der humanistischen Psychologie und Begründerin der Themenzentrierten Interaktion - ist nun in einer verbesserten Ausgabe lieferbar. Neu hinzugekommen sind ein ausführliches Sach- und Personenregister.

Autorenporträt
Ruth C. Cohn war Psychotherapeutin und Begründerin der Themenzentrierten Interaktion (TZI). Sie entwickelte ihre international anerkannte Methode zur Leitung von Gruppen auf der Basis der humanistischen Psychologie. Als deutsche Jüdin emigrierte sie nach ihrer Ausbildung zur Psychoanalytikerin in Zürich 1941 in die USA. Es gelang ihr, grundlegende Erkenntnisse der Psychoanalyse und der Sozialpsychologie fruchtbar zu verbinden und diese für Lehrende und Leitende außerhalb der engen Fachwelt im Bereich von Bildung, Wirtschaft und Politik erleb- und erlernbar zu machen. Ihr Wirken und ihr Beitrag wurden durch verschiedene Auszeichnungen in Europa und den USA gewürdigt. Ruth C. Cohn verstarb am 30.1.2010 im Alter von 97 Jahren in Düsseldorf.