Gedichte und Epen / Werke, Hamburger Ausgabe Bd.1, Tl.1 - Goethe, Johann Wolfgang von
19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Goethes Gedichte erscheinen in Band 1 in einer Anordnung, welche die großen Epochen seines Schaffens deutlich werden läßt: Sturm und Drang, die ersten Weimarer Jahre, die Zeit der Klassik, die Alterswerke. Innerhalb dieser zeitlichen Gruppen bleibt das durch Inhalt und Form Zusammengehörige beieinander: die Balladen, die Elegien usw. Manche dieser Gruppen hat Goethe selbst zusammengestellt, z.B. die "Römischen Elegien" und die "Sonette". Der Band zeigt die ganze Weite von Goethes lyrischem Werk. Nur der "West-östliche Divan" fehlt hier: man findet ihn in Band 2 der "Hamburger Ausgabe".…mehr

Produktbeschreibung
Goethes Gedichte erscheinen in Band 1 in einer Anordnung, welche die großen Epochen seines Schaffens deutlich werden läßt: Sturm und Drang, die ersten Weimarer Jahre, die Zeit der Klassik, die Alterswerke. Innerhalb dieser zeitlichen Gruppen bleibt das durch Inhalt und Form Zusammengehörige beieinander: die Balladen, die Elegien usw. Manche dieser Gruppen hat Goethe selbst zusammengestellt, z.B. die "Römischen Elegien" und die "Sonette". Der Band zeigt die ganze Weite von Goethes lyrischem Werk. Nur der "West-östliche Divan" fehlt hier: man findet ihn in Band 2 der "Hamburger Ausgabe".
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • 16. Aufl.
  • Seitenzahl: 804
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm
  • Gewicht: 454g
  • ISBN-13: 9783406084812
  • ISBN-10: 3406084818
  • Artikelnr.: 00183818
Autorenporträt
Johann W. von Goethe, geb. am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gest. am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken 'Götz' und 'Werther', Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ('Faust', 'Tasso', 'Iphigenie' u. v. a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling . . .). Goethe prägte den Begriff Weltliteratur, und er ist der erste und bis zum heutigen Tag herausragendste Deutsche, der zu ihren Vertretern gehört.