Der Prophet. Der Narr. Der Wanderer - Gibran, Khalil
Zur Bildergalerie

Bisher 8,90**
4,95
versandkostenfrei*
** Preisreduzierungen für Sonderausgaben, teils in anderer Ausstattung

Preis in Euro, inkl. MwSt. und vom Verlag festgesetzt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Die Parabeln und Gleichnisse des libanesischen Dichterphilosophen Khalil Gibran erzählen in betörend schlichter Sprache von der menschlichen Suche nach Wahrheit und Aufrichtigkeit, berichten von Liebe und Freundschaft und geben einsichtsvolle Antworten auf die existentiellen Fragen des Lebens. Dieser Band versammelt Gibrans berühmteste Werke "Der Prophet", "Der Narr" und "Der Wanderer" in neuer Übersetzung.…mehr

Produktbeschreibung
Die Parabeln und Gleichnisse des libanesischen Dichterphilosophen Khalil Gibran erzählen in betörend schlichter Sprache von der menschlichen Suche nach Wahrheit und Aufrichtigkeit, berichten von Liebe und Freundschaft und geben einsichtsvolle Antworten auf die existentiellen Fragen des Lebens. Dieser Band versammelt Gibrans berühmteste Werke "Der Prophet", "Der Narr" und "Der Wanderer" in neuer Übersetzung.
  • Produktdetails
  • Geschenkbuch Weisheit
  • Verlag: Anaconda
  • Seitenzahl: 255
  • Erscheinungstermin: Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 132mm x 28mm
  • Gewicht: 320g
  • ISBN-13: 9783866474642
  • ISBN-10: 3866474644
  • Artikelnr.: 27984655
Autorenporträt
Khalil Gibran (1883-1931) ist der in der westlichen Welt bekannteste Dichter des Orients. Er war ein Wanderer zwischen den Welten: seiner libanesischen Heimat, Europa und zuletzt Amerika. Das Vermächtnis, das der Poet des Libanon in seinen Gleichnissen und Erzählungen hinterlassen hat, ist heute aktueller denn je. Seine Werke gelten als maßgeblicher Beitrag der kulturellen Renaissance der arabischen Welt im Westen. Mit seinem Buch "Der Prophet", das millionenfach verkauft und in mehr als zwanzig Sprachen übertragen wurde, erlangte er Weltruhm und Kultstatus.
Inhaltsangabe
Der Prophet, 7

Der Narr, 103

Der Wanderer, 167