24,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Deutsche Ideen, deutscher Geist und deutsche Ideologien haben das Weltgeschehen maßgeblich beeinflusst und geprägt. Peter Watson zeichnet diese Entwicklung von der Mitte des 18. Jahr hunderts bis zur Gegenwart nach und ergründet Ursprung und Wesen des "Deutschen Genius". Philosophie und Literatur, Musik und Malerei, Wissenschaft und Technik - Watson bietet eine beeindruckende Gesamtschau deutschen Geisteslebens von Lessing bis Mann, von Humboldt bis Benz, von Kant bis Habermas, von Schleiermacher bis Ratzinger, von Bach bis Henze, von Friedrich bis Beuys. Eine faszinierende Kultur- und Ideengeschichte.…mehr

Produktbeschreibung
Deutsche Ideen, deutscher Geist und deutsche Ideologien haben das Weltgeschehen maßgeblich beeinflusst und geprägt. Peter Watson zeichnet diese Entwicklung von der Mitte des 18. Jahr hunderts bis zur Gegenwart nach und ergründet Ursprung und Wesen des "Deutschen Genius". Philosophie und Literatur, Musik und Malerei, Wissenschaft und Technik - Watson bietet eine beeindruckende Gesamtschau deutschen Geisteslebens von Lessing bis Mann, von Humboldt bis Benz, von Kant bis Habermas, von Schleiermacher bis Ratzinger, von Bach bis Henze, von Friedrich bis Beuys. Eine faszinierende Kultur- und Ideengeschichte.
  • Produktdetails
  • btb Bd.74803
  • Verlag: Btb
  • Originaltitel: The German Genius
  • Seitenzahl: 1021
  • Erscheinungstermin: 8. September 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 137mm x 55mm
  • Gewicht: 882g
  • ISBN-13: 9783442748037
  • ISBN-10: 3442748038
  • Artikelnr.: 40019469
Autorenporträt
Watson, Peter
Peter Watson, geboren 1943, studierte an den Universitäten von Durham, London und Rom. Er war stellvertretender Herausgeber von "New Science" und arbeitete vier Jahre lang für die "Sunday Times". Er war Korrespondent in New York für die "Times" und schrieb für den "Observer", die "New York Times", "Punch" und "Spectator". Er hat weit über ein Dutzend Bücher veröffentlicht, darunter »Das Lächeln der Medusa« (2001) und »Ideen« (2006). Von 1997 bis 2007 war er als Lehrbeauftragter am McDonald Institute for Archaeological Research der Universität Cambridge tätig.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Rund zwei Jahrhunderte nach Madame de Stael macht sich Peter Watson daran, seinen Landsleuten den "deutschen Genius" zu erklären, stellt ein sehr eingenommener Arno Widmann fest. 250 Jahre deutsche Geistesgeschichte vollzieht der Autor nach, und für Widmann liest sich das überwiegend als Lobeshymne nicht nur auf die Kleinstaaterei oder die Moderne, stellt der Rezensent fest. Dabei stellt der britische Autor immer wieder anschauliche Details heraus und ruft Dinge ins Gedächtnis, die sonst unterzugehen drohen, wie beispielsweise den Einfluss des Pietismus auf die deutsche Mentalität, so Widmann interessiert. Er würdigt Watson als fesselnden Erzähler, der Geschichte lebendig zu machen versteht und findet diese deutschen Geistesgeschichte überaus inspirierend und erhellend, wenn er auch einräumen muss, dass das große Ganze angesichts der vielen Details mitunter etwas aus dem Blick gerät. Insgesamt aber ist der Rezensent begeistert von diesem "Panoramablick" auf die zurückliegenden 250 Jahre.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Watsons Geschichte vibriert vor Leben. Man legt sie nur schwer beiseite." Frankfurter Rundschau