Die Neue Frauenbewegung in Deutschland
149,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Neuen Frauenbewegungen haben Selbstbestimmung, Gleichheit, Zuwendung und einen neuen Eros gefordert und sie haben die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland grundlegend verändert. Dabei haben sie sich auch selbst transformiert. Der Band dokumentiert ihre wichtigsten Quellen und stellt sie in ihrer Vielfalt und ihren Veränderungen vor. Auch die Reaktionen der Männerbewegung wurden aufgenommen. Der Band eröffnet einen einzigartigen Zugang zu den Kontroversen um Geschlecht und gesellschaftlichen Wandel in Deutschland seit 1968. Diese Texte sind weiterhin aktuell angesichts der…mehr

Produktbeschreibung
Die Neuen Frauenbewegungen haben Selbstbestimmung, Gleichheit, Zuwendung und einen neuen Eros gefordert und sie haben die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland grundlegend verändert. Dabei haben sie sich auch selbst transformiert.
Der Band dokumentiert ihre wichtigsten Quellen und stellt sie in ihrer Vielfalt und ihren Veränderungen vor. Auch die Reaktionen der Männerbewegung wurden aufgenommen. Der Band eröffnet einen einzigartigen Zugang zu den Kontroversen um Geschlecht und gesellschaftlichen Wandel in Deutschland seit 1968. Diese Texte sind weiterhin aktuell angesichts der Debatten um die Zukunft der Arbeit, der Familie und des Friedens vor Ort und auf globaler Ebene.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85042681
  • 2., aktualis. Aufl.
  • Seitenzahl: 1200
  • Erscheinungstermin: 14. Oktober 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 168mm x 63mm
  • Gewicht: 2090g
  • ISBN-13: 9783531174365
  • ISBN-10: 3531174363
  • Artikelnr.: 28434277
Autorenporträt
Dr. Ilse Lenz ist Professorin für Geschlechter- und Sozialstrukturforschung an der Ruhr-Universität Bochum.

Inhaltsangabe
Die unendliche Geschichte? Zur Entwicklung und den Transformationen der Neuen Frauenbewegungen in Deutschland - Bewusstwerdung und Artikulation (1968-1975) - Pluralisierung und Konsolidierung (1976-1980) - Pluralisierung, Professionalisierung und institutionelle Integration (1980-1990) - Globalisierung, deutsche Vereinigung und Postfeminismus (1989-2005) - Anstelle eines Schlusswortes: Zwischenbemerkungen zur unendlichen Geschichte - Quellensammlung
Rezensionen
"Ohne Zweifel liegt mit dieser Quellensammlung eine wahrhaft großartige Edition von bislang kaum zur Kenntnis genommenen Dokumenten vor [...]. [...] die luziden Kontextualisierungen und Einordnungen der spezifischen (Teil-)Bewegungszusammenhänge lassen hoffen, dass es - trotz schnelllebiger Dabettenkonjunkturen - zu einer differenzierteren Sichtweise der Neuen Frauenbewegungen kommt." Ariadne - Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, 56-2009

"Dieses Buch ist beste Schreibtischlektüre, jedoch nur bei guter Beleuchtung, weil man nicht mehr aufhören kann, darin zu lesen. Erinnern, entdecken, nachdenken. Und es kann genutzt werden, um Brücken zu bauen zwischen den Generationen, denn viele Texte bieten aufregenden Stoff für neue Diskussionen. Jetzt braucht keine mehr langwierig nach ihnen zu suchen." -- EFid (Mitteilungen der Evangelischen Frauen in Deutschland), 09-2009

"Der Band stellt die wichtigsten Dokumente der Neuen Frauenbewegung dar und bildet einen unbezahlbaren Fundus an Quellen. Auch die Reaktionen der Männerbewegung werden aufgenommen. So entsteht ein umfassendes Bild einer Debatte, die nach wie vor nichts an Aktualität verloren hat." news - Frauenforum an der TU Berlin, 1-2009

"[...] könnte ein Standardwerk für Oberstufe und Studium werden." Wir Frauen - Das Feministische Blatt, 1-2009

"Mit über 250 zusammengetragenen Quellen versammelt und dokumentiert die Herausgeberin Ilse Lenz eine Vielzahl von Strömungen und Themenfeldern aus 40 Jahren deutscher Frauenbewegung. Eingebettet in fundierte Einführungstexte bietet jedes Kapitel des Bandes bekannte und weniger bekannte Veröffentlichungen von Akteur/-innen der Frauenbewegung. Als innovativ kann die Einbeziehung der Äußerungen emanzipierter Männer in die Betrachtung gewertet werden. [...] zukünftiges Standardwerk für die Geschichte der deutschen Frauenbewegung [...]." Querelles-Net.de, 1-2009

"Das Buch gehört in den Kanon jeglicher politischen Bildung, in die Hände von GeschlechterforscherInnen, von frauenbewegten Frauen und allen Interessierten, auch jener in Österreich. [...] frau wird auch dadurch verführt, mehr zu lesen und zu stöbern, sich immer wieder auf Neues einzulassen, was wiederum viel Spaß macht und immer wieder lohnend ist." AEP Informationen - Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 1-2009

"[...] ein umfassendes Bild einer Debatte, die nach wie vor nichts an Aktualität verloren hat." news - Frauenforum an der TU Berlin, 1-2009

"Die von ihr [Ilse Lenz] vorgelegte umfangreiche Sammlung [...] macht nicht nur deutlich, dass viele Themen, die bereits vor zwanzig oder mehr Jahren diskutiert wurden, weiterhin aktuell sind, sondern eröffnet auch ganz praktisch die Möglichkeit für ein fundiertes Quellenstudium der deutschen Frauenbewegungen. Lenz hat die Dokumente nicht nur nach zeitlichen Perioden sortiert, sondern den einzelnen thematischen Blöcken auch eine kurze inhaltliche Einführung vorangestellt, aus der sowohl der gesellschaftliche Kontext als auch die Verortung in den Frauenbewegungen nachvollziehbar wird. Zudem hat sie jedes Dokument mit einem 'Kommentar' versehen, aus dem Hintergründe über die Verfasserinnen oder Urheberinnen deutlich werden. Damit kann das Buch auch in der Lehre sinnvoll eingesetzt werden. Für alle, die sich mit sozialen Bewegungen und dem gesellschaftlichen Wandel in Deutschland auseinandersetzen wollen, ist dieser Band ein unverzichtbares Nachschlagewerk." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 20.01.2009

"Die Sammlung beinhaltet historisch bedeutsame, aber auch spannende und witzige Texte zu den Kontroversen um Geschlecht und gesellschaftlichen Wandel innerhalb der letzten 40 Jahre. [...] Die Herausgeberin Ilse Lenz [...] stellt mit diesem Werk eine wissenschaftliche Grundlage für die kritische Auseinandersetzung mit den neuen Frauenbewegungen bereit." zwd-Magazin - Frauen Gesellschaft und Politik, 262-2008

"[...] der Band [eröffnet] einen einzigartigen Zugang zu den Kontroversen um Geschlecht und gesellschaftlichen Wandel in Deutschland. Angesichts aktueller Debatten um die Zukunft der Arbeit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bleiben die Texte weiterhin hoch aktuell." www.journalistinnen.de, 05.01.2008

"[...] so informell und zersplittert die Bewegung einmal war, so verstreut die Archivalien und so schwierig das Unternehmen, die Gesamtbewegung zum Sprechen zu bringen. Insofern kann die Initiative der Bochumer Sozialwissenschaftlerin Ilse Lenz, zusammen mit ihren Mitstreiterinnen in jahrelanger Kärnerarbeit eine umfassende und kommentierte Quellensammlung zur Neuen Frauenbwegung in Deutschland zusammenzustellen, gar nicht hoch genug veranschlagt und gewürdigt werden. [...] Dieser 'Wackerstein' wird auch dann noch Gewicht haben, wenn die Aktivistinnen von einst nicht mehr selbst berichten können." Freitag - Die Ost-West-Wochenzeitung, 17.10.2008
…mehr
Pressestimmen zur 1. Auflage:

"Ohne Zweifel liegt mit dieser Quellensammlung eine wahrhaft großartige Edition von bislang kaum zur Kenntnis genommenen Dokumenten vor [...]. [...] die luziden Kontextualisierungen und Einordnungen der spezifischen (Teil-)Bewegungszusammenhänge lassen hoffen, dass es - trotz schnelllebiger Dabettenkonjunkturen - zu einer differenzierteren Sichtweise der Neuen Frauenbewegungen kommt." Ariadne - Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, 56-2009

"Dieses Buch ist beste Schreibtischlektüre, jedoch nur bei guter Beleuchtung, weil man nicht mehr aufhören kann, darin zu lesen. Erinnern, entdecken, nachdenken. Und es kann genutzt werden, um Brücken zu bauen zwischen den Generationen, denn viele Texte bieten aufregenden Stoff für neue Diskussionen. Jetzt braucht keine mehr langwierig nach ihnen zu suchen."
EFid (Mitteilungen der Evangelischen Frauen in Deutschland), 09-2009

"Der Band stellt die wichtigsten Dokumente der Neuen Frauenbewegung dar und bild