Der Untergang des Abendlandes - Spengler, Oswald A. G.
Zur Bildergalerie

9,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Spenglers Idee vom Untergang des Abendlandes markiert eine Wende in der Geschichtsphilosophie. Gegen die Vorstellung eines linearen Voranschreitens der Geschichte (Antike, Mittelalter, Neuzeit) setzt er den Gedanken eines zyklischen Werdens und Vergehens. Vor diesem Hintergrund analysiert er alle großen Kulturen und skizziert den Plan einer Weltgeschichte, der auch Voraussagen über die Zukunft gestattet. Spenglers Opus Magnum wurde von Anfang an begeistert und kritisch gelesen und sorgt seit fast 100 Jahren für Kontroversen. Zuletzt bezog sich Samuel P. Huntington in "Kampf der Kulturen" auf Spengler.…mehr

Produktbeschreibung
Spenglers Idee vom Untergang des Abendlandes markiert eine Wende in der Geschichtsphilosophie. Gegen die Vorstellung eines linearen Voranschreitens der Geschichte (Antike, Mittelalter, Neuzeit) setzt er den Gedanken eines zyklischen Werdens und Vergehens. Vor diesem Hintergrund analysiert er alle großen Kulturen und skizziert den Plan einer Weltgeschichte, der auch Voraussagen über die Zukunft gestattet. Spenglers Opus Magnum wurde von Anfang an begeistert und kritisch gelesen und sorgt seit fast 100 Jahren für Kontroversen. Zuletzt bezog sich Samuel P. Huntington in "Kampf der Kulturen" auf Spengler.
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: .550453, 550453
  • Seitenzahl: 1472
  • Erscheinungstermin: 31. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 141mm x 71mm
  • Gewicht: 1055g
  • ISBN-13: 9783730604533
  • ISBN-10: 3730604538
  • Artikelnr.: 47120549
Autorenporträt
OSWALD SPENGLER (1880-1936) war Geschichtsphilosoph und Kulturhistoriker. Etwa zehn Jahre arbeitete er an seinem Hauptwerk »Der Untergang des Abendlandes«.
Rezensionen
"Trotz der Erdstöße, die seit der Niederschrift auftraten, hat das Werk seine ganze Unabhängigkeit und Hellsichtigkeit in unserer Zeit bewahrt." Le Monde