The Complete Persepolis - Satrapi, Marjane
Bisher 19,99 €**
17,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
9 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Here, in one volume: Marjane Satrapi's best-selling, internationally acclaimed graphic memoir. Persepolis is the story of Satrapi's unforgettable childhood and coming of age within a large and loving family in Tehran during the Islamic Revolution; of the contradictions between private life and public life in a country plagued by political upheaval; of her high school years in Vienna facing the trials of adolescence far from her family; of her homecoming--both sweet and terrible; and, finally, of her self-imposed exile from her beloved homeland. It is the chronicle of a girlhood and adolescence…mehr

Produktbeschreibung
Here, in one volume: Marjane Satrapi's best-selling, internationally acclaimed graphic memoir. Persepolis is the story of Satrapi's unforgettable childhood and coming of age within a large and loving family in Tehran during the Islamic Revolution; of the contradictions between private life and public life in a country plagued by political upheaval; of her high school years in Vienna facing the trials of adolescence far from her family; of her homecoming--both sweet and terrible; and, finally, of her self-imposed exile from her beloved homeland. It is the chronicle of a girlhood and adolescence at once outrageous and familiar, a young life entwined with the history of her country yet filled with the universal trials and joys of growing up. Edgy, searingly observant, and candid, often heartbreaking but threaded throughout with raw humor and hard-earned wisdom--Persepolis is a stunning work from one of the most highly regarded, singularly talented graphic artists at work today.
  • Produktdetails
  • Verlag: Pantheon Books, N.Y.
  • Trade Paperback
  • Seitenzahl: 341
  • Erscheinungstermin: November 2007
  • Englisch
  • Abmessung: 226mm x 153mm x 33mm
  • Gewicht: 540g
  • ISBN-13: 9780375714832
  • ISBN-10: 0375714839
  • Artikelnr.: 22846670
Autorenporträt
Marjane Satrapi was born in Rasht, Iran. She now lives in Paris, where she is a regular contributor to magazines and newspapers throughout the world, including The New Yorker, and The New York Times. She is the author of Embroideries, Chicken with Plums, and several children's books. She cowrote and codirected the animated feature film version of Persepolis.
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 25.03.2011

Süddeutsche Zeitung Bibliothek
Graphic Novels Band 2

Unkeusche
Bewegungen
„Persepolis“ von
Marjane Satrapi
Da hasten Verfolger mit Käppi und Schlagstock die Treppe hinauf. Einem Mann hinterher, der über die Dächer flieht, von Haus zu Haus springt, bis er fällt, fast meint man, ihn nach dem Mond greifen zu sehen, bevor er stürzt. Dieser Albtraum – ein Freund wird von Polizisten zu Tode gehetzt, weil er verbotenerweise zusammen mit Frauen auf einer Party war – wird von Marjane Satrapi als Abfolge von Scherenschnitten gezeichnet. Das rennende, ins Leere springende Männchen ist winzig und ohne Individualität, wie bei einem Piktogramm. Auf dem letzten Bild ist nur der Mond über dem Schacht zwischen zwei Häusern zu sehen. Und in diesem leeren, fast schon abstrakten Bild können sich Entsetzen und Sprachlosigkeit ausbreiten. Die Annäherung an etwas so Ungeheuerliches funktioniert nur aus der Distanz.
Art Spiegelman hatte es vorgemacht in seinem Holocaust-Comic „Maus“, wie man vom Unbeschreiblichen erzählen kann mit den Mitteln des Comics. Marjane Satrapi hat in „Persepolis“ ihre eigene Kindheit und Jugend im postrevolutionären Iran nach-erfunden, so grimmig komisch, herzergreifend und vor allem für Leser aus dem Westen erhellend, dass ihr 2000 bis 2003 erschienenes Buch ein internationaler Bestseller wurde und die immer noch anhaltende Erfolgsgeschichte der Graphic Novels begründete.
Schlicht, ja beinahe naiv wirken die Schwarz-Weiß-Zeichnungen der 1969 geborenen Exiliranerin, die mittlerweile in Paris lebt. Sie bilden einen reizvollen Kontrast zu den historischen Großereignissen, von denen Satrapi erzählt, Islamische Revolution und Iran-Irak-Krieg, vor allem aber geben sie das Befremden der jungen Marjane wieder, angesichts der Geschehnisse in ihrem Land. Je bizarrer oder grauenvoller es wurde, desto holzschnittartiger hat sie gezeichnet. Und das Ganze mit einem Witz versehen, der befreiend sein kann, aber auch unerbittlich. Dabei trägt der Tugendterror der Revolutionswächter die Satire schon in sich, wenn etwa Kunststudentinnen in der Anatomie-Klasse eine vollverschleierte Frau zeichnen sollen oder der (mittlerweile erwachsenen) Marjane das Rennen auf der Straße von Sittenwächtern verboten wird: „Wenn Sie rennen, macht Ihr Hinterteil Bewegungen . . . nun . . . unkeusche Bewegungen!“ Was Marjane zu dem Ausruf treibt: „Dann glotzt mir doch nicht auf den Arsch!“
Indem Schleierzwang und Märtyrerverehrung in eine Coming-of-age-Geschichte eingebettet werden, macht „Persepolis“ ein Land erlebbar, das als Schurkenstaat galt (und manchen immer noch gilt), dessen Alltag im Westen aber nahezu unbekannt ist. Und Marjane ist eine Heldin nach unserem Geschmack: eigensinnig und rebellisch, auch im europäischen Exil, in das sie 14-jährig geht, weil ihre Eltern um die Sicherheit des aufmüpfigen Mädchens fürchten. In Wien aber hält Marjanes entsetztes Staunen an, und Satrapis Schwarzweißmalerei wird zum Ausdruck einer unauflösbaren Fremdheit, zur Zeichensprache des Exils.
MARTINA KNOBEN
Marjane Satrapi Foto: dpa
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr
"A memoir of growing up as a girl in revolutionary Iran, Persepolis provides a unique glimpse into a nearly unknown and unreachable way of life... That Satrapi chose to tell her remarkable story as a gorgeous comic book makes it totally unique and indispensable."
--Time