-1%
86,49 €
Statt 86,99 €**
86,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
43 °P sammeln
-1%
86,49 €
Statt 86,99 €**
86,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
43 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 86,99 €**
-1%
86,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar
43 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 86,99 €**
-1%
86,49 €
inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
43 °P sammeln
  • Format: ePub


Das Buch analysiert die Rezeption der Wälder und der Umweltprobleme Siebenbürgens im Zeitalter der Aufklärung. Es erweitert die Hypothese einer allgemeinen Holzkrise um die Feststellung, dass es gegen Ende des 18. Jahrhunderts auch in Siebenbürgen Bestrebungen zur Schonung des Waldes gab. Die vom Staat getroffenen Maßnahmen seit der Übernahme des Landes durch die habsburgische Verwaltung ab 1688 stießen auf den Widerstand der politischen Stände. Der Autor untersucht, wie mit dem Wald und den Ressourcen in Zeiten des österreichischen Merkantilismus umgegangen wurde. Der Schwerpunkt des Buches…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 17.44MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Das Buch analysiert die Rezeption der Wälder und der Umweltprobleme Siebenbürgens im Zeitalter der Aufklärung. Es erweitert die Hypothese einer allgemeinen Holzkrise um die Feststellung, dass es gegen Ende des 18. Jahrhunderts auch in Siebenbürgen Bestrebungen zur Schonung des Waldes gab. Die vom Staat getroffenen Maßnahmen seit der Übernahme des Landes durch die habsburgische Verwaltung ab 1688 stießen auf den Widerstand der politischen Stände. Der Autor untersucht, wie mit dem Wald und den Ressourcen in Zeiten des österreichischen Merkantilismus umgegangen wurde. Der Schwerpunkt des Buches ist die Analyse der Wahrnehmung des Waldes in Siebenbürgen im Vergleich mit anderen Waldgebieten des Habsburgischen Reiches im karpatischen Raum.


Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Dorin-Ioan Rus hat Geschichte und Anthropologie an der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt studiert, wo er auch promoviert wurde. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Militär- sowie Umweltgeschichte Siebenbürgens.

Inhaltsangabe
Organisatorische und rechtliche Infrastruktur Siebenbürgens - Waldpolitik - Nutzungsbereiche des Waldes - Neuansatz oder Fortentwicklung in der Waldpolitik - Forstpflege und Nachhaltigkeit (1699-1790) - Holzsparstrategien - Siebenbürgens Waldpolitik - Ausbeutung und Nachhaltigkeit
Rezensionen
"R. erweist sich als ein guter Kenner der Quellen und der Fachliteratur. Souverän untersucht er ein Thema, das bislang wenig Beachtung gefunden hat, indem er Siebenbürgen im Kontext des österreichischen 18. Jh. und der wirtschaftlichen Entwicklung im damaligen Mitteleuropa vergleichend behandelt. Für ein besseres Verständnis des wirtschaftlichen Phänomens "Wald und Waldwirtschaft" wäre vielleicht ein kurzer vergleichender Blick in das Banat, die Walachei oder das Fürstentum Moldau von Nutzen gewesen. Das vermin-dert aber um nichts die Bedeutung dieses Buches, das uns eine logisch strukturierte Arbeit zur Geschichte des Waldes und den dazu gehörigen wirtschaftlichen Bereichen in dem von tiefen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen gekennzeichneten Sie-benbürgen des 18. Jh. bietet."
(Rudolf Gräf, Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 3/2018)