179,95 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

In der vorliegenden zweiten, durchgesehenen und teilweise mit größeren Abbildungen versehenen Auflage wird die Entwicklung der Geodäsie vom Altertum über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts vorgestellt, mit einer immer stärker werdenden Konzentration auf Deutschland. So werden auch die Entstehung geodätischer Systeme bis zur Reichsgründung, Preußens Einfluss auf die Landesvermessung, sowie die radikale Veränderung der Geodäsie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts behandelt. Mit über 200, teilweise farbigen Illustrationen

Produktbeschreibung
In der vorliegenden zweiten, durchgesehenen und teilweise mit größeren Abbildungen versehenen Auflage wird die Entwicklung der Geodäsie vom Altertum über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts vorgestellt, mit einer immer stärker werdenden Konzentration auf Deutschland. So werden auch die Entstehung geodätischer Systeme bis zur Reichsgründung, Preußens Einfluss auf die Landesvermessung, sowie die radikale Veränderung der Geodäsie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts behandelt. Mit über 200, teilweise farbigen Illustrationen
Autorenporträt
Wolfgang Torge, Universität Hannover.
Rezensionen
"Wen die Geschichte unseres Berufes grundsätzlich interessiert und für wen Geschichtswissen nicht nur schlechte Erinnerungen an endlose Schulstunden bedeutet, wird auf diesen Seiten keine Langeweile finden, sondern einen Kontext aus kulturellen, soziologischen und historischen Aspekten in Verbindung mit der Evolution der Geodäsie in Deutschland, wie man ihn sonst kein zweites Mal findet." Martin Fettke in: Nachrichtenblatt der Vermessungsverwaltung Rheinland-Pfalz 2/2009
"Ein ungewöhnlich hochwertiges Buch zur Geschichte der Geodäsie in Deutschland."Harald Lucht in: Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement 4/2009 "Wen die Geschichte unseres Berufes grundsätzlich interessiert und für wen Geschichtswissen nicht nur schlechte Erinnerungen an endlose Schulstunden bedeutet, wird auf diesen Seiten keine Langeweile finden, sondern einen Kontext aus kulturellen, soziologischen und historischen Aspekten in Verbindung mit der Evolution der Geodäsie in Deutschland, wie man ihn sonst kein zweites Mal findet."Martin Fettke in: Nachrichtenblatt der Vermessungsverwaltung Rheinland-Pfalz 2/2009