Klassische und molekulare Genetik - Bresch, Carsten; Hausmann, R.
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 3., erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 468
  • Erscheinungstermin: 31. August 1972
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 25mm
  • Gewicht: 790g
  • ISBN-13: 9783540058021
  • ISBN-10: 3540058028
  • Artikelnr.: 24510538
Inhaltsangabe
1 Grundlagen der Vererbung und Kreuzungsanalyse haploider Organismen.- 1/1 Die Reproduktion des Lebendigen.- 1/2 Das erste Versuchsobjekt.- 1/3 Die Konstanz von Merkmalen.- 1/4 Die Kombinierbarkeit von Merkmalen.- 1/5 Gen und Mutation.- 1/6 Genetische Schreibweise und andere Ergänzungen.- 1/7 Kopplungsgruppen.- 1/8 Das Crossover.- 1/9 Drei-Faktor-Kreuzungen und mehrfaches Crossover.- 1/10 Genkartierung durch Drei-Faktor-Kreuzungen.- 1/11 Statistischer Seitenblick.- 2 Die zytologischen Grundphänomene der Vererbung.- 2/1 Zellteilung (Mitose).- 2/2 Reduktion des Chromosomenbestandes und Kernphasenwechsel.- 2/3 Reduktionsteilung (Meiose).- 2/4 Chiasmata und Crossover.- 2/5 Interferenz.- 2/6 Chromosomen.- 3 Kreuzungsanalyse bei diploiden Organismen.- 3/1 Die zusätzliche Komplikation.- 3/2 Kreuzungen mit zwei ungekoppelten Genen.- 3/3 Testkreuzung.- 3/4 Kreuzungen mit gekoppelten Genen.- 3/5 Segregation von Genen des X-Chromosoms.- 3/6 Attached-X-Chromosomen.- 3/7 Letal-Allele und polygene Merkmalsausbildung.- 4 Veränderungen des Erbguts.- 4/1 Spontane und induzierte Mutationen.- 4/2 Strahlung und Mutation.- 4/3 Chromosomen-Mutationen.- 4/4 Lokalisation von Genen in Chromosomen.- 4/5 Polyploidie und abnorme Chromosomensätze.- 4/6 Chromosomen-Anomalien des Menschen.- 5 Systeme der Sexualität.- 5/1 Meiotische Systeme.- 5/2 Polarität und Geschlecht.- 5/3 Heterokaryon und somatische Rekombination.- 5/4 Fluktuationstest und Selektionstechnik bei Bakterien.- 5/5 Viren und Bakteriophagen.- 5/6 Transformation und Transduktion.- 5/7 Konjugation von Bakterien.- 5/8 Episomen.- 6 Die molekulare Grundlage der genetischen Information.- 6/1 Der Begriff des Gens.- 6/2 Feinstrukturanalyse eines Gens.- 6/3 Information.- 6/4 DNA als Träger der genetischen Information.- 6/5 Bausteine von Nucleinsäuren.- 6/6 Struktur der Nucleinsäuren.- 6/7 Biochemie der Replikation von DNA.- 6/8 Strukturfragen bei der Replikation von DNA.- 6/9 De- und Renaturierung von DNA.- 6/10 Replikation und Struktur von Chromosomen.- 6/11 Mutation als Molekularprozeß.- 6/12 Mutationsspektren.- 7 Reparatur, Rekombination und Restriktion von DNA.- 7/1 Reparatur von Schäden in der DNA.- 7/2 Das molekulare Problem des Crossovers.- 7/3 Rekombinations-Heteroduplices und Konversion.- 7/4 Die synaptische Paarung homologer Chromosomen.- 7/5 Rekombinationsähnliche Vorgänge im Lebenszyklus der Phagen.- 7/6 Restriktion und Modifikation von DNA.- 7/7 DNA-spezifische Enzyme.- 8 Die molekulare Grundlage der primären Genfunktion.- 8/1 Biochemische Syntheseketten.- 8/2 Die "Ein Gen - Ein Enzym"-Hypothese.- 8/3 Erbliche Stoffwechsel-Krankheiten des Menschen, Hämoglobine.- 8/4 Proteine.- 8/5 Aminosäure-Sequenzen unter genetischer Kontrolle.- 8/6 Biosynthese von Proteinen, Transfer-RNA.- 8/7 Biosynthese von Proteinen, Ribosomen.- 8/8 Biosynthese von Proteinen, Messenger-RNA.- 8/9 Biosynthese von Proteinen, Mechanismus.- 8/10 Biosynthese von Proteinen, Zusatzfaktoren.- 8/11 Antikörper.- 9 Der genetische Code.- 9/1 Die Problemstellung.- 9/2 Der Triplet-Raster.- 9/3 Biochemische Lösung des Code-Problems.- 9/4 Weitere Einzelheiten zum Code.- 9/5 Biologische Bestätigungen des Codes.- 9/6 Suppressor-Mutanten.- 9/7 Andere Mechanismen kompensierender Mutationen.- 9/8 Intragene Komplementation.- 10 Regulation.- 10/1 Allosterische Proteine (Steuerung von Enzymaktivität).- 10/2 Steuerung der Enzymsynthese I: Das Operon.- 10/3 Steuerung der Enzymsynthese II: Katabolische und anabolische Enzyme.- 10/4 Steuerung der Enzymsynthese III: Das Regulator-Gen und sein Produkt.- 10/5 Regulation bei Prophagen und anderen Episomen.- 10/6 Die chemische Natur des Repressors.- 10/7 Der Promotor.- 10/8 Weitere Einzelheiten zum Operon-Modell.- 10/9 Positive Kontrolle.- 10/10 Zyklisches AMP - ein Universal-Effektor.- 10/11 Schaltschemata.- 10/12 Das Problem der Differenzierung.- 10/13 Regulation und Chromosomenstruktur.- 11 Probleme sekundärer Genwirkung.- 11/1 Geschlechtsausbildung und Bereich der Genwirkun