Gender / Queer Studies - Degele, Nina
19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Ob Filmkunst und Sexarbeit, Evolutionstheorie, Personenstandsgesetz oder Diversity Management, Pornografie oder Hartz IV: Die Gender und Queer Studies ermöglichen neue sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Alltag, Kultur und Politik.
Und wenn es stimmt, dass in Geschlechtern, Sexualitäten und Körpern mehr Soziales als Natürliches steckt, kann die Soziologie wieder ihr ureigenes kritisches Potential mobilisieren, das in der gleichermaßen nüchternen wie auch engagierten Analyse gesellschaftlicher Zustände liegt.
Dieses klar geschriebene und didaktisch gut aufbereitete Buch führt in
…mehr

Produktbeschreibung
Ob Filmkunst und Sexarbeit, Evolutionstheorie, Personenstandsgesetz oder Diversity Management, Pornografie oder Hartz IV: Die Gender und Queer Studies ermöglichen neue sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Alltag, Kultur und Politik.

Und wenn es stimmt, dass in Geschlechtern, Sexualitäten und Körpern mehr Soziales als Natürliches steckt, kann die Soziologie wieder ihr ureigenes kritisches Potential mobilisieren, das in der gleichermaßen nüchternen wie auch engagierten Analyse gesellschaftlicher Zustände liegt.

Dieses klar geschriebene und didaktisch gut aufbereitete Buch führt in Geschichte, Grundbegriffe und Arbeitsfelder der Gender und Queer Studies ein.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.2986
  • Verlag: Fink (Wilhelm) / UTB
  • Unv. ND der 1. Aufl. 2008
  • Seitenzahl: 284
  • Erscheinungstermin: 23. April 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 151mm x 21mm
  • Gewicht: 436g
  • ISBN-13: 9783825229863
  • ISBN-10: 3825229866
  • Artikelnr.: 23335155
Autorenporträt
Nina Degele ist Professorin für Soziologie und empirische Geschlechterforschung an der Universität Freiburg.
Inhaltsangabe
1 Gender/Queer Studies: Wozu das Buch? 92 Zur Geschichte der Gender/Queer Studies 232.1 Soziologie als Verunsicherungswissenschaft der Moderne 242.2 Von bewegten Frauen zu den Gender Studies 282.3 Von Gay liberation zu queer 413 Theorie: Gender/Queer Studies als Verunsicherungswissenschaften 573.1 Strukturorientierte Gesellschaftskritik: Geschlecht entdecken, sex und gender unterscheiden 583.1.1 Geschlecht als Strukturkategorie 60 3.1.2 Die sex/gender-Unterscheidung als feministische Entdeckung 663.1.3 Modernisierung und Dethematisierung von Geschlecht 703.2 Interaktionistische Rekonstruktionen: doing gender, sexuality und difference 773.2.1 Doing gender bei der Arbeit und am Körper 783.2.2 Doing sexuality, constructing heteronormativity 843.2.3 Doing difference 933.3 Diskurstheoretische Dekonstruktionen: sex und gender entdifferenzieren 1003.3.1 Poststrukturalismus, Dekonstruktion und Diskurs 1013.3.2 Dekonstruktion von sex und gender 1043.3.3 Dekonstruktivismus und Feminismus: ein Widerspruch? 1094 Methodologie: historisch, systematisch, perspektivisch 1194.1 Historisch: von Standpunkttheorien zum linguistic turn 1204.2 Systematisch: Reifizierung 1334.3 Perspektivisch: Intersektionalität 1415 Anwendungen 1495.1 Frauenförderung, Gender Mainstreaming und Diversity Management Gleichstellungspolitische Praxen im Lichte der Geschlechterforschung (Christian Schenk) 1495.2 Wählen, Wechseln, Werden - Zur rechtlichen Rahmung geschlechtlicher Identität (Andrea Bronstering) 1665.3 Queer und Hartz IV? Arbeit, Ökonomie, Sexualität und Geschlecht im Neoliberalismu (Volker Woltersdorff) 1815.4 Sexarbeit zwischen patriarchaler Ausbeutung und emanzipatorischer Subversion (Susanne Koppe) 1935.5 Pornografie zwischen PorNo und PorYes (Claudia Münzing) 2075.6 Transgender im Film: Boys Don't Cry (Eveline Kilian) 2205.7 Was macht die Frau zur Frau und den Mann zum Mann? Geschlechterkonstruktionen über die Evolution (Sigrid Schmitz) 2356 Literaturverzeichnis 2497 Informationen
Rezensionen
Aus: Männer, Peter Rohberg, 01.09.2008
[...] Es ist keine schlechte Strategie, wenn Nina Degele in ihrem Einführungsband für Bachelor-Studierende "Gender/Queer Studies" den Queer-Diskurs an den Gender-Diskurs anschließt. [...] Degeles Band ist als Einführung für Studienanfänger gedacht [...]. [...] Degele [gelingt] ein brauchbarer Überblick zu den wichtigsten Themenkomplexen der Gender und Queer Studies. Diese werden anhand einzelner Themenfelder noch einmal ausbuchstabiert, dabei setzt Degele auf die Anwendbarkeit der Theorie. [...]