Ich bin zum Leben erwacht - Muktananda Paramahamsa, Swami
15,30 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Was bedeutet es, zum Leben erwacht zu sein? Zum Leben erwacht sein bedeutet, das eigene Selbst zu verstehen und zu erkennen, dass das höchste Bewusstsein alles durchdringt und im menschlichen Herzen lebendig ist." (Swami Muktananda - Ich bin zum Leben erwacht) Swami Muktananda, einer der großen spirituellen Meister dieses Jahrhunderts bringt Licht in die Themen, die einem auf der inneren Reise täglich begegnen können: Von der Wichtigkeit, gute Gesellschaft zu pflegen über ausgeglichene Ernährung bis zu Methoden, wie wir tief verwurzelte Eigenschaften wie Wut und Angst überwinden können. Diese…mehr

Produktbeschreibung
"Was bedeutet es, zum Leben erwacht zu sein? Zum Leben erwacht sein bedeutet, das eigene Selbst zu verstehen und zu erkennen, dass das höchste Bewusstsein alles durchdringt und im menschlichen Herzen lebendig ist." (Swami Muktananda - Ich bin zum Leben erwacht) Swami Muktananda, einer der großen spirituellen Meister dieses Jahrhunderts bringt Licht in die Themen, die einem auf der inneren Reise täglich begegnen können: Von der Wichtigkeit, gute Gesellschaft zu pflegen über ausgeglichene Ernährung bis zu Methoden, wie wir tief verwurzelte Eigenschaften wie Wut und Angst überwinden können. Diese ausgewählte Sammlung von Essays und Gesprächen ist ein unschätzbares Handbuch für all jene die den spirituellen Pfad gehen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Siddha Yoga Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 258
  • Erscheinungstermin: Oktober 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 214mm x 141mm x 20mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783930711291
  • ISBN-10: 393071129X
  • Artikelnr.: 10326337
Autorenporträt
Bereits in ungewöhnlich frühem Alter führte Swami Muktananda (1908-1982) ein Leben als wandernder Bettelmönch, als sogenannter Sadhu. Obwohl er schon als junger Mann Anerkennung für seine yogischen Kenntnisse erhielt, erklärte Swami Muktananda häufig, dass seine spirituelle Reise nicht wirklich begonnen habe, bevor er Shaktipat, die geistige Einweihung, vom Heiligen Bhagawan Nityananda erhielt. Erst hierdurch wurde Muktanandas spirituelle Energie, die Kundalini, erweckt. Dies führte ihn in tiefe Zustände von Meditation. Neun Jahre später erlangte Muktananda den Zustand der Gottverwirklichung. Im Auftrag seines Gurus brachte Swami Muktananda die ehrwürdige Tradition seines Meisters in den Westen und gab Tausenden von Suchenden die dort bis dahin kaum bekannte Shaktipat-Einweihung. Muktananda gründete in Indien den Ashram Gurudev Siddha Peeth, eine öffentliche Stiftung, die dort seine Aktivitäten organisierte, und in den USA die SYDA Foundation, um weltweit die Arbeit von Siddha Yoga Meditation zu koordinieren. Bis zu seinem Tod 1982 verfasste Swami Muktananda zahlreiche Bücher, die zum größten Teil bis heute verlegt werden. Muktananda gründete ferner über 600 Meditationszentren und eine Reihe von Ashrams in der ganzen Welt. Im Mai 1982 ernannte Swami Muktananda zwei Nachfolger, Swami Chidvilasananda und ihren Bruder Swami Nityananda. Drei Jahre später trat Swami Nityananda von seiner Aufgabe als Guru zurück. Swami Chidvilasananda wurde alleiniges Oberhaupt der Siddha Yoga Tradition und alleiniger Guru der Siddha Yoga Schüler. Auf ihren Reisen und mit ihren Lehren teilt Swami Chidvilasananda auch weiterhin Muktanandas geistiges Vermächtnis der Welt mit.