Schatten und Klippen - Flamând, Dinu
15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Dichter Dinu Flamând, in der rumänischen Lyrik verwurzelt, verfeinerte seine Feder im französischen Exil in Paris. Er schätzt das ungeplante Reisen, ein ewig Liebender der poetischen Zeitlosigkeit, der Einsamkeit des Schreibens, der ästhetischen Emanzipation des Dichters. Seine Sprache konserviert die sentimentale Geographie seiner Heimat und den revolutionären, direkten und aufrichtigen Geist seiner Vorfahren, diskret veredelt von der philosophischen Meditation über den individuellen Weg. Mit einem Glas Rotwein in der Hand muss man die Poesie dieses Dichters genießen. In seiner Gegenwart,…mehr

Produktbeschreibung
Der Dichter Dinu Flamând, in der rumänischen Lyrik verwurzelt, verfeinerte seine Feder im französischen Exil in Paris. Er schätzt das ungeplante Reisen, ein ewig Liebender der poetischen Zeitlosigkeit, der Einsamkeit des Schreibens, der ästhetischen Emanzipation des Dichters. Seine Sprache konserviert die sentimentale Geographie seiner Heimat und den revolutionären, direkten und aufrichtigen Geist seiner Vorfahren, diskret veredelt von der philosophischen Meditation über den individuellen Weg.
Mit einem Glas Rotwein in der Hand muss man die Poesie dieses Dichters genießen. In seiner Gegenwart, von Angesicht zu Angesicht. Wie dionysische Wellen treffen seine Worte unser Gehör, schäumen, perlen, steigen und fallen. Ein Buch aus einem gereiften Leben, dessen Licht den Leser verstehen und lieben lässt.
Rodica Draghincescu, Levure littéraire
  • Produktdetails
  • Verlag: Klak Verlag
  • Seitenzahl: 116
  • Erscheinungstermin: 24. März 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 130mm x 7mm
  • Gewicht: 179g
  • ISBN-13: 9783943767742
  • ISBN-10: 3943767744
  • Artikelnr.: 47788093
Autorenporträt
Flamând, Dinu
Dinu Flamând wurde 1947 in Rumänien geboren. Nach dem Studium an der Philologischen Fakultät in Cluj-Napoca war er für verschiedene Verlage tätig und veröffentlichte Essays, Gedichte und Übersetzungen. Bald wurden seine Texte wegen zu kritischer Töne zensiert oder verboten. Er arbeitete intensiv als Journalist und Literaturkritiker, vor allem als Übersetzer zeitgenössischer lateinamerikanischer Autoren. 1985 ging er ins französische Exil und wirkte bis 2010 u.a. bei Radio France Internationale sowie 2013/2014 als Gesandter-Botschaftsrat und Repräsentant der Internationalen Organisation der Frankophonie an der Rumänischen Botschaft in Paris. Gegenwärtig lebt er als freischaffender Autor und Übersetzer in Rumänien.