32,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Die Edition Sämtlicher Werke bietet erstmals in zuverlässiger Textgestalt und kritisch kommentiert alle überlieferten Werke des Dichters und seine Briefe. Der abschließende dritte Band enthält neben wenigen Gedichten Ungars Dramen Krieg (1918), Der rote General (1928) und (erstmals in vollständiger Fassung) die erotische Komödie Die Gartenlaube (1929), sämtliche zwischen 1918 und 1930 verstreut erschienenen Feuilletons und nahezu alle erhaltenen Briefe. Komplettiert wird die Edition durch eine umfassende Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur.
Aus dem Essay "Wie entsteht ein
…mehr

Produktbeschreibung
Die Edition Sämtlicher Werke bietet erstmals in zuverlässiger Textgestalt und kritisch kommentiert alle überlieferten Werke des Dichters und seine Briefe. Der abschließende dritte Band enthält neben wenigen Gedichten Ungars Dramen Krieg (1918), Der rote General (1928) und (erstmals in vollständiger Fassung) die erotische Komödie Die Gartenlaube (1929), sämtliche zwischen 1918 und 1930 verstreut erschienenen Feuilletons und nahezu alle erhaltenen Briefe. Komplettiert wird die Edition durch eine umfassende Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur.

Aus dem Essay "Wie entsteht ein Roman?":

"Es ist wirklich so, daß ein gutes Buch niemals das Kind einer völlig freischweifenden Phantasie sein kann, daß ein gutes Buch immer aus einem Erlebnis gewachsen sein muß, aus einem 'wirklichen' Erlebnis oder aus einem Erlebnis im Geiste, das nicht minder stark zu sein braucht als ein Erlebnis in der Welt der realen Dinge."
  • Produktdetails
  • Verlag: Igel Verlag
  • 2., UBR Aufl.
  • Seitenzahl: 472
  • Erscheinungstermin: 4. Mai 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 31mm
  • Gewicht: 666g
  • ISBN-13: 9783868155273
  • ISBN-10: 3868155279
  • Artikelnr.: 32973465
Autorenporträt
Hermann Ungar (1893-1929) war ein mährisch-jüdischer Schriftsteller. Er studierte Orientalistik, danach Rechtswissenschaften und absolvierte die juristische Staatsprüfung in Prag. Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete er als Rechtsanwalt und Theaterregisseur. Knaben und Mörder erschien ursprünglich 1921 und wurde unter anderem von Thomas Mann und Stefan Zweig begeistert besprochen. Reproduktion des Originals in neuer Rechtschreibung.