Gedichte in einem Band - Morgenstern, Christian
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Ein Wiesel / saß auf einem Kiesel / inmitten Bachgeriesel. / Wißt ihr / weshalb? / Das Mondkalb / verriet es mir im Stillen: / Das raffnier- / te Tier / tat's um des Reimes willen." 'Das ästhetische Wiesel', 'Das große Lalula', 'Der Gingganz', 'Professor Palmström', 'Muhme Kunkel' - berühmt wurde Christian Morgenstern (1871 - 1914) vor allem durch seine humoristische Lyrik. Doch sie macht nur einen Teil von Morgensterns umfangreichem uvre aus: In liedhaften Versen beschrieb er das Meer und die nordische Landschaft, später, durch notwendige Kur- und Erholungsaufenthalte bedingt, die Schweizer…mehr

Produktbeschreibung
Ein Wiesel / saß auf einem Kiesel / inmitten Bachgeriesel. / Wißt ihr / weshalb? / Das Mondkalb / verriet es mir im Stillen: / Das raffnier- / te Tier / tat's um des Reimes willen." 'Das ästhetische Wiesel', 'Das große Lalula', 'Der Gingganz', 'Professor Palmström', 'Muhme Kunkel' - berühmt wurde Christian Morgenstern (1871 - 1914) vor allem durch seine humoristische Lyrik. Doch sie macht nur einen Teil von Morgensterns umfangreichem uvre aus: In liedhaften Versen beschrieb er das Meer und die nordische Landschaft, später, durch notwendige Kur- und Erholungsaufenthalte bedingt, die Schweizer und Tiroler Bergwelt und Italien; Liebesbegegnungen fanden ihren Ausdruck in Sonetten, Ritornells und Liedern.
Der vorliegende Band folgt der kommentierten Stuttgarter Ausgabe, in der die Gedichte Morgensterns nach der Fassung letzter Hand bzw. erstmals aus dem handschriftlichen Nachlaß ediert wurden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Insel Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 17169
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 956
  • Erscheinungstermin: August 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 150mm x 93mm x 40mm
  • Gewicht: 430g
  • ISBN-13: 9783458171690
  • ISBN-10: 345817169X
  • Artikelnr.: 12178170
Autorenporträt
Morgenstern, Christian
Christian Morgenstern wurde am 6. Mai 1871 in München geboren. 1892/93 begann er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Breslau, das er bald abbrach. Er zog nach Berlin und war dort als Journalist, Kultur- und Literaturkritiker und Redakteur tätig und veröffentlichte zahlreiche Beiträge und Glossen in Zeitschriften. Sein erster von seinen insgesamt vierzehn Lyrik-Bänden In Phantas Schloß erschien 1895. In der Folgezeit beschäftigte er sich mit der Übersetzung und Herausgabe der Werke von August Strindberg und Henrik Ibsen und schrieb für Max Reinhardts Berliner Kabarett »Schall und Rauch«. Von 1903 bis 1905 war er Redakteur der Zeitschrift »Das Theater« im Verlag von Bruno Cassirer, für den er auch als freier Lektor arbeitete. 1909 schloß sich Morgenstern dem Kreis der antroposophischen Gesellschaft um Rudolf Steiner an. Am 31. März 1914 starb er in Meran / Italien an den Folgen einer Tuberkulose-Erkrankung.