Grundzüge Einer Verstehenspsychologischen Psychotherapie - Wendt, Carl-Friedrich
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wahrend die heute ubliche Psychotherapie durchweg mit eigens dazu ge schaffenen Methoden arbeitet, geht dieses Buch einen neuen und originellen Weg. Es lOst diese fast selbstverstandlich gewordene enge Verbindung von Psycho therapie und mehr oder weniger klassischer psychoanalytischer Methode und be sinnt sich wieder auf die Psychologie, mit der auch Psychopathologie und Psych iatrie arbeiten. Es ist die "verstehende Psychologie". Aber nicht nur die Auf fassung undDarstellung des psychotherapeutischen Gegenstandes ist eine in diesem Sinne psychologische. Dieser psychologische Weg wird vielmehr…mehr

Produktbeschreibung
Wahrend die heute ubliche Psychotherapie durchweg mit eigens dazu ge schaffenen Methoden arbeitet, geht dieses Buch einen neuen und originellen Weg. Es lOst diese fast selbstverstandlich gewordene enge Verbindung von Psycho therapie und mehr oder weniger klassischer psychoanalytischer Methode und be sinnt sich wieder auf die Psychologie, mit der auch Psychopathologie und Psych iatrie arbeiten. Es ist die "verstehende Psychologie". Aber nicht nur die Auf fassung undDarstellung des psychotherapeutischen Gegenstandes ist eine in diesem Sinne psychologische. Dieser psychologische Weg wird vielmehr bis in die konkrete Psychotherapie beim einzelnen Menschen hinein verfolgt und genutzt. Das Ver stehen wird also hier auch therapeutische Methode. Doch nicht allein das ist die Aufgabe dieses Buches. Ein zweiter, mit dem ersten allerdings eng zusammenhangender Gesichtspunkt ist folgender: Die Psycho therapie wird endlich wieder als ein unverauBerlicher Bestandteil der Psychiatrie uberzeugend ergriffen. Als vor Jahrzehnten die Psychotherapie noch unbestritten zur Psychiatrie ge hOrte, hatte sie nur wenig Mittel. Da war (neben etwas Hypnose, Suggestion, Persuasion) die menschliche Hilfe durch klarendes und fiihrendes Gesprach. Das ist wahrlich nichts Geringes und auch heute noch nichts etwa Oberfiachliches im Vergleich zur "Tiefe". Auch heute ist das unentbehrlich, aber es genugt eben nicht immer, vor allem nicht bei den "Ausweichungen ins UnbewuBte", also ins besondere bei psychogenen K6rperst6rungen, aber auch Zwangen und manchen Angsten. Mit teilnehmendem und zuredendem Gesprach ist weder Stottern, noch Impotenz, noch Platzangst mit Erfolg anzugehen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1956
  • Deutsch
  • Abmessung: 254mm x 178mm x 12mm
  • Gewicht: 422g
  • ISBN-13: 9783540021049
  • ISBN-10: 3540021043
  • Artikelnr.: 39617737
Autorenporträt
Dr. Kurt Schneider leitet das Fachgebiet Software Engineering an der Leibniz Universität Hannover. Er hat in Erlangen Informatik studiert und anschließend an der Universität Stuttgart promoviert. Bei einem Forschungsaufenthalt an der University of Colorado at Boulder beschäftigte er sich mit Techniken zum systematischen Lernen aus Erfahrung im Software Engineering. Er war sieben Jahre bei der DaimlerChrysler AG am Forschungszentrum Ulm tätig. In Projekten mit verschiedenen Unternehmensbereichen spielten Softwarequalität, Prozessgestaltung und wiederum die Erfahrungsnutzung eine wichtige Rolle. Zu seinen Forschungsthemen gehören daneben Softwareanforderungen und agile Methoden, um Informationsflüsse und Dokumentationen in Softwareprojekten zu optimieren. Kurt Schneider legt viel Wert darauf, diese Themen praxisnah zu bearbeiten und vermitteln.
Inhaltsangabe
Abgekürzte Verfahren und Kurzverfahren in der Psychotherapie.- A. Die Anwendungsbereiche der Kurzverfahren und der abgekürzten Verfahren.- B. Indikation und Praxis des Kurzverfahrens.- I. Kurzbehandlung bei abnormen Erlebnisreaktionen.- a) Die Behandlung abnormer Erlebnisreaktionen mit Hilfe der lösenden Aussprache.- b) Die Behandlung abnormer Erlebnisreaktionen mit Hilfe des kathartischen Verfahrens.- 1. Das kathartische Verfahren bei nachträglich einsetzenden abnormen Erlebnisreaktionen.- 2. Das kathartische Verfahren bei spontan einsetzenden abnormen Erlebnisreaktionen.- c) Kurzbehandlung bei aktuellen neurotischen Konflikten.- II. Kurzbehandlung bei asthenischen Persönlichkeiten.- Allgemeiner Teil Die verschiedenen Möglichkeiten einer methodischen Konzentrierung der Psychotherapie.- A. Der somatologische Aspekt der Neurose als methodischer Ansatzpunkt.- B. Die psychophysische Konstitution als methodischer Ansatzpunkt.- C. Der psychologische Aspekt der Neurose als methodischer Ansatzpunkt.- I. Grundsätzliche Fragen der psychotherapeutischen Methodik.- Die theoretischen Fundierungen der Arbeitshypothesen der Psychotherapie in ihrem gegenseitigen Verhältnis.- Psychoanalyse und psychologische Methodik.- Psychoanalyse und Anthropologie.- Die Bedeutung der Methoden der Psychologie für die Persönlichkeitsanalyse.- Persönlichkeitsanalyse und Anthropologie.- Die einzelnen Methoden der Psychologie im anthropologischen Aspekt.- Die Frage der theoretischen Leitvorstellung in der Psychotherapie.- Triebordnungen und ihre Anwendungen in psychologischen Theorien.- II. Die verstehbaren Zusammenhänge im Seelischen als tragendes Prinzip der Persönlichkeitsanalyse.- Die Integration der Schichten im Erleben.- Persönlichkeitsanalyse und Schichtenstruktur.- Die Kommunikation mit der Welt im Erleben.- Das Welterleben als Wiederspiegel der Antriebsschichten.- Das individuelle Gerichtetsein.- Persönlichkeitsanalyse und Charakterologie.- Anlagen und Eigenschaften.- Die Unterscheidung von umgeprägten, unechten und neurotischen Persönlichkeiten.- Verhalten und Erleben als charakterologisches Merkmal.- Charaktererhellung und Bestätigung in der Biographie.- Charakter und Triebschichtenstruktur.- Persönlichkeitsanalyse und Entwicklungspsychologie.- III. Entstehung und Therapie der Neurose im Aspekt des "Verstehens".- Erfahrungsbildung des Neurotikers.- Gefühlsbeteiligung des Neurotikers im gegenwärtigen Erleben.- Unbewußtes und Erfahrungsreproduktion.- Belebung und Wiederholung des Konfliktes durch das gegenwärtige Erleben.- Datierung der neurotischen Fehlentwicklung.- Dynamik der Symptome.- Trauma und Neurosebeginn.- Therapeutische Interpretation des gegenwärtigen Verhaltens und Erlebens.- Therapeutische Interpretation der Symptome.- Neurose und Angst.- Trauma und Eutychia.- Wiederaufbau der Persönlichkeit.- Widerstand und Übertragungen.- Spezieller Teil Die methodische Konzentrierung der Psychotherapie mit Hilfe des "Verstehens".- A. Die "verstehende" Persönlichkeitsanalyse und ihre methodischen Mittel.- I. Das Erfassen der Antriebsstruktur mit der Methode des Verstehens.- a) Zur Methodik des "Verstehens".- Verstehen der Phänomene.- Verstehen des Zusammenhanges.- Verstehen als Ergreifen von Zusammenhängen.- Bewußte und außerbewußte Zusammenhänge.- Sowohl Bewußtes wie Außerbewußtes ist erhellbar.- Grenzen des Verständlichen.- Grenzen und Ziele der Methode des Verstehens.- Die Unsicherheit der Methode des Verstehens.- Das Verstehen endet im Erklären.- Die methodische Struktur des Erklärens und die methodische Verbindung des Verstehens mit dem Erklären.- b) Anwendung des "Verstehens" auf das Antriebgeschehen.- II. Analysen der Antriebstruktur in Beispielen.- III. Charakterologie, "Verstehen" und Persönlichkeitsanalyse.- IV. Seelisch-geistige Funktionen im Persönlichkeitsbild.- B. Die Exploration und Therapie der Neurose auf Grund der verstehbaren Zusammenhänge.- I. Exploration.- a) Das Vorgehen bei der Persönlic