Nichts wie raus!
8,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Unsere Sehnsucht nach dem Land, nach dem Echten und Ursprünglichen ist groß - und fürchtet weder Giersch noch Gartenzwerg. Wir entfliehen der Großstadt, fahren ins Grüne, genießen das einfache Leben, die frische Luft und die pure Natur. Und auch wenn sich nicht jeder Klumpen Erde zur Bewirtschaftung eignet und mitunter auf dem Land auch einfach nur Langeweile herrscht, lassen wir uns nicht unterkriegen: Wir graben um und säen aus. Wir hegen und pflegen, hacken Holz und mähen Gras. Wir atmen tief durch und endlich auf. Wir suchen das Weite und finden dabei auch uns selbst. Mitzuerleben und…mehr

Produktbeschreibung
Unsere Sehnsucht nach dem Land, nach dem Echten und Ursprünglichen ist groß - und fürchtet weder Giersch noch Gartenzwerg. Wir entfliehen der Großstadt, fahren ins Grüne, genießen das einfache Leben, die frische Luft und die pure Natur. Und auch wenn sich nicht jeder Klumpen Erde zur Bewirtschaftung eignet und mitunter auf dem Land auch einfach nur Langeweile herrscht, lassen wir uns nicht unterkriegen: Wir graben um und säen aus. Wir hegen und pflegen, hacken Holz und mähen Gras. Wir atmen tief durch und endlich auf. Wir suchen das Weite und finden dabei auch uns selbst.
Mitzuerleben und nachzulesen in vergnüglichen und nachdenklichen Geschichten von Max Scharnigg, Eva Demski, Sasa Stanisic, Florian Illies, Hilal Sezgin, Katja Lange-Müller, Jakob Augstein und anderen.
  • Produktdetails
  • Insel Taschenbücher Nr.4445
  • Verlag: Insel Verlag
  • Seitenzahl: 217
  • Erscheinungstermin: 7. März 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 121mm x 22mm
  • Gewicht: 235g
  • ISBN-13: 9783458361459
  • ISBN-10: 3458361456
  • Artikelnr.: 44110831
Autorenporträt
Mayer, Nadja
Nadja Mayer studierte Germanistik, Philosophie, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Frankfurt am Main. Sie ist Professorin für Textgestaltung an der Hochschule Mainz und arbeitet als freite Texterin und Autorin. 2011 wurde sie mit dem Caroline-Schlegel-Förderpreis für Essayistik ausgezeichnet.
Rezensionen
"Viel zu lesen und zu blättern, das perfekte Mitbringsel für Gastgeber im Grünen. Oder Trostlektüre für alle, die nicht mit ins Landhaus dürfen."
Sabine Rohlf, Berliner Zeitung 18.06.2016