Theater des Schreckens - Dülmen, Richard van
Zur Bildergalerie
16,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. Oktober 2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch schildert Gerichtspraxis und Strafvollzug, wie sie vom Spätmittelalter bis zur Durchsetzung des bürgerlichen Rechtsstaates ausgeübt wurden. Es wird der Weg des Armen Sünders von der Gefangennahme über die Ermittlungen und das peinliche Verhör bis hin zur öffentlichen Bestrafung und Hinrichtung gezeigt. Unter dem obrigkeitlichen Anspruch der Abschreckung entwickelte sich diese letzte Station zu einem pompösen Schauspiel und willkommenen Volksfest.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch schildert Gerichtspraxis und Strafvollzug, wie sie vom Spätmittelalter bis zur Durchsetzung des bürgerlichen Rechtsstaates ausgeübt wurden. Es wird der Weg des Armen Sünders von der Gefangennahme über die Ermittlungen und das peinliche Verhör bis hin zur öffentlichen Bestrafung und Hinrichtung gezeigt. Unter dem obrigkeitlichen Anspruch der Abschreckung entwickelte sich diese letzte Station zu einem pompösen Schauspiel und willkommenen Volksfest.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.349
  • Verlag: Beck
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: Oktober 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 126mm x 22mm
  • Gewicht: 257g
  • ISBN-13: 9783406669255
  • ISBN-10: 3406669255
  • Artikelnr.: 41016141
Autorenporträt
Richard van Dülmen ist Professor für Geschichte an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift 'Historische Anthropologie', die seit 1993 im Böhlau Verlag erscheint.