24,80
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieser Band ist eine anschauliche Einführung in die faszinierende und komplexe Geistesgeschichte Chinas, insbesondere in die konfuzianische Tradition. Präsentiert wird eine repräsentative Auswahl erstmals ins Deutsche übersetzter Arbeiten aus dem umfangreichen Schaffen von Chun-chieh Huang, einem ausgewiesenen Spezialisten. Im Zentrum stehen klassische Texte des chinesischen Altertums, deren Rezeptions- und Wirkungsgeschichte anhand von Einzelstudien nachvollzogen wird, um die oft verdeckte Dynamik der Aufnahme und Weitergabe bestimmter Denkinhalte verständlich zu machen. Die Texte schlagen…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Band ist eine anschauliche Einführung in die faszinierende und komplexe Geistesgeschichte Chinas, insbesondere in die konfuzianische Tradition. Präsentiert wird eine repräsentative Auswahl erstmals ins Deutsche übersetzter Arbeiten aus dem umfangreichen Schaffen von Chun-chieh Huang, einem ausgewiesenen Spezialisten. Im Zentrum stehen klassische Texte des chinesischen Altertums, deren Rezeptions- und Wirkungsgeschichte anhand von Einzelstudien nachvollzogen wird, um die oft verdeckte Dynamik der Aufnahme und Weitergabe bestimmter Denkinhalte verständlich zu machen. Die Texte schlagen einen Bogen vom Altertum bis in die Gegenwart und verdeutlichen die zeitüberdauernde Lebendigkeit und Relevanz des chinesischen Denkens.
  • Produktdetails
  • Zeit, Sinn, Kultur
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 254
  • Erscheinungstermin: Februar 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 136mm x 20mm
  • Gewicht: 356g
  • ISBN-13: 9783837610482
  • ISBN-10: 3837610489
  • Artikelnr.: 25623085
Autorenporträt
Chun-chieh Huang (PhD) ist Distinguished Professor of History und Dekan am Institute of Advanced Studies, National Taiwan University sowie Research Fellow an der Academia Sinica, Taipei. Er beschäftigt sich vor allem mit Fragen der konfuzianischen Geistesgeschichte sowie der Hochschulreform und Erziehung im Zeitalter der Globalisierung.
Rezensionen
"Huang will den Konfuzianismus aus dem bloß nationalen Kontext [...] herauslösen und ihn [...] in eine weitere ostasiatische Kulturperspektive stellen." Mark Siemons, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.08.2009 Besprochen in: reformierte presse, 26.02.2010, Tobias Brandner Dao, 9 (2010), Heiner Roetz