10,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die große Max Frisch-Biografie
An Max Frisch kommt keiner vorbei. Der FAS-Redakteur, Literatur-Enthusiast und Frisch- Verfallene Volker Weidermann erzählt mitreißend das unglaubliche Leben eines vom Erfolg Verwöhnten, eines positiv Engagierten, eines großen Liebenden, eines trotz allem mit dem Leben Hadernden - das Leben eines der besten Schriftsteller deutscher Sprache des letzten Jahrhunderts. Weidermann erzählt voller Zuneigung, genau und kritisch, lebendig und anschaulich. Er hat Max Frischs Werke neu gelesen, hat in Archiven recherchiert und mit vielen Weggefährten gesprochen. An Max…mehr

Produktbeschreibung
Die große Max Frisch-Biografie

An Max Frisch kommt keiner vorbei. Der FAS-Redakteur, Literatur-Enthusiast und Frisch- Verfallene Volker Weidermann erzählt mitreißend das unglaubliche Leben eines vom Erfolg Verwöhnten, eines positiv Engagierten, eines großen Liebenden, eines trotz allem mit dem Leben Hadernden - das Leben eines der besten Schriftsteller deutscher Sprache des letzten Jahrhunderts. Weidermann erzählt voller Zuneigung, genau und kritisch, lebendig und anschaulich. Er hat Max Frischs Werke neu gelesen, hat in Archiven recherchiert und mit vielen Weggefährten gesprochen. An Max Frisch kommt keiner vorbei. Aber noch nie sind wir diesem Schriftsteller so nahegekommen.
  • Produktdetails
  • btb Bd.74112
  • Verlag: Btb
  • Seitenzahl: 406
  • Erscheinungstermin: 8. Juni 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 118mm x 30mm
  • Gewicht: 335g
  • ISBN-13: 9783442741120
  • ISBN-10: 3442741122
  • Artikelnr.: 34501779
Autorenporträt
Weidermann, Volker
Volker Weidermann, geboren 1969 in Darmstadt, Studium der Politikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Berlin. Autor beim Spiegel und Leiter des »Literarischen Quartetts« im ZDF. Seine Bücher »Träumer. Als die Dichter die Macht übernahmen«, »Ostende. 1936, Sommer der Freundschaft«, »Max Frisch. Sein Leben, seine Bücher«, »Lichtjahre. Eine kurze Geschichte der deutschen Literatur von 1945 bis heute« und »Das Buch der verbrannten Bücher« begeisterten Leser und Kritiker.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Souverän und temperamentvoll geht's zu in dieser Biografie zu Max Frisch von Volker Weidermann. Das versichert uns Roman Bucheli. Dass er ganz gut zurecht kommt mit diesem Buch, liegt an der nachvollziehbaren Organisation des Materials, am Verzicht auf bloße Faktenhuberei und an einer Empathie, die auch ohne große Exegese, wie Bucheli feststellt, zu überraschenden Ergebnissen kommt. So erfährt der Rezensent Aufschlussreiches über Frischs ästhetisches Credo der Aufrichtigkeit und dessen Grenzen. Nur: alles kann das ja wohl auch nicht sein in diesem Literaten-Leben. Ein etwas größeres literaturkritisches Spektrum hätte dem Buch sehr gut gestanden, meint er.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Diese Biographie zeichnet ein facettenreich lebendiges Bild von Max Frisch. Nicht ihr geringster Vorzug ist es, Lust auf die Texte des so spannungsvoll porträtierten Autors zu wecken." Neue Luzerner Zeitung