18,99 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Als das kleine Volk mitbekommt, dass sich die Menschen der Liebe ihrer Herzen nähern, machen sie sich daran eine Lösung zu finden die Tore wieder zu deren Welt zu öffnen, die vor Jahrhunderten geschlossen wurden. Da nur ein liebendes Menschenherz aus ihrer Welt heraus dazu in der Lage ist, erklärt sich Marrenya, das Einhorn, bereit sich in einen Menschen zu verwandeln. Es gibt jedoch einen Widersacher, der diese Zusammenkunft verhindern will. Er sendet den Kobold Romos aus, um das Einhorn aufzuhalten, denn Marrenya hat den Auftrag den jungen Elf Bebirjus vom Reich im Süden durch das Land der…mehr

Produktbeschreibung
Als das kleine Volk mitbekommt, dass sich die Menschen der Liebe ihrer Herzen nähern, machen sie sich daran eine Lösung zu finden die Tore wieder zu deren Welt zu öffnen, die vor Jahrhunderten geschlossen wurden. Da nur ein liebendes Menschenherz aus ihrer Welt heraus dazu in der Lage ist, erklärt sich Marrenya, das Einhorn, bereit sich in einen Menschen zu verwandeln. Es gibt jedoch einen Widersacher, der diese Zusammenkunft verhindern will. Er sendet den Kobold Romos aus, um das Einhorn aufzuhalten, denn Marrenya hat den Auftrag den jungen Elf Bebirjus vom Reich im Süden durch das Land der Lieblosen zum Feenkönig Friederjus zu bringen, um ihm eine Botschaft zu überbringen. Dann passiert das Unfassbare, mit dem keiner gerechnet hat.
Autorenporträt
Petra Klonowski wuchs in dem Städtchen Lichtenfels in Oberfranken als zweite Tochter von drei Kindern eines Bahnangestellten und einer Wirtstochter auf. Sie wurde für ein gutbürgerliches Leben erzogen. Ihre Fantasie und Schreiberei galt als Spinnerei. Sie heiratete früh und zog in die oberbayrische Gegend um Landsberg am Lech. Dort bekam sie ihren Sohn Benedikt. Geschieden und wieder verheiratet kommt fünf Jahre später ihre Tochter Alena in ihr Leben. Wieder geschieden lebte sie nun als alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern im Süden von Augsburg. Raus aus dem Druck des "Normal" -Seins konnte sie ihre Liebe zum Schreiben wieder Ausdruck geben. Von nun an schrieb sie ihre Gefühle in Gedichte und Kurzgeschichten um Lebenssituationen zu verstehen. Sie arbeitete als Tagesmutter. In ihrem Job ging sie auf wie eine Knospe die zu blühen beginnt. Je mehr sie zu blühen begann, desto mehr heilte ihr inneres Kind und ihre Geschichte ,die sie in einer Meditation bekam, begann eine andere Form anzunehmen. Größer, gehaltvoller, erkenntnisreicher. Als ihre Kinder in ihr eigenes Leben starten und ausziehen, erfüllt sie sich einen jahrelangen Traum und wandert nach Irland aus, dem Land der Elfen, Feen und Leprechauns. Dort vollendet sie ihre Geschichte Marrenya mit ihrem Sohn. Nachdem sie einen Herzinfarkt überlebt und die Diagnose Brustkrebs erhielt, fasst sie den Entschluss: Jetzt wird Marrenya ein Buch und für jeden den es anspricht zur Verfügung stehen.