12,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Für Liebhaber skandinavischer Krimis
Wenn der Sägewerkbesitzer Mäkelä plötzlich zu allen Leuten freundlich ist, kann irgendwas nicht stimmen. Davon sind die Blaubeerdetektive Samu, Alma, Selma und Olli überzeugt. Mäkelä ist nämlich als der größte Miesepampel weit und breit bekannt. Als einer, der nichts umsonst macht - nicht mal lächeln. Ganz klar, der hat was Fieses vor, und die Detektive wissen auch bald, was: Er will ein uraltes geschütztes Eichenwäldchen abholzen. Angeblich sind die Bäume vom gefährlichen Borkenkäfer befallen. Aber warum bestellt er dann genau solche Käfer aus dem…mehr

Produktbeschreibung
Für Liebhaber skandinavischer Krimis

Wenn der Sägewerkbesitzer Mäkelä plötzlich zu allen Leuten freundlich ist, kann irgendwas nicht stimmen. Davon sind die Blaubeerdetektive Samu, Alma, Selma und Olli überzeugt. Mäkelä ist nämlich als der größte Miesepampel weit und breit bekannt. Als einer, der nichts umsonst macht - nicht mal lächeln. Ganz klar, der hat was Fieses vor, und die Detektive wissen auch bald, was: Er will ein uraltes geschütztes Eichenwäldchen abholzen. Angeblich sind die Bäume vom gefährlichen Borkenkäfer befallen. Aber warum bestellt er dann genau solche Käfer aus dem Internet? Weil er sie überhaupt erst aussetzen will, darum! Das ist sein Plan, aber die Blaubeerdetektive haben einen besseren. Sie werden die Käfer vertauschen. Gegen Mücken und Hühnerflöhe. Die machen sich nichts aus Eichen - aber aus Menschen, die nachts im Wald herumschleichen!
  • Produktdetails
  • Reihe Hanser
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 156
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 144mm x 20mm
  • Gewicht: 318g
  • ISBN-13: 9783423640480
  • ISBN-10: 3423640480
  • Artikelnr.: 54564676
Autorenporträt
Kivinen, Pertti
Pertti Kivinen, geboren 1980, stammt aus dem kleinen finnischen Ort Kaninkorva, in dem auch die Geschichten von den Blaubeerdetektiven spielen. Bevor er anfing, Bücher zu schreiben, war er Holzfäller und ein lausiger Fußballer. Bei bisher 18 Versuchen, Landesmeister im Gummistiefelweitwerfen zu werden, erreichte er nie den Endkampf. Dass er trotzdem weitermacht, ist einer Hartnäckigkeit zu verdanken, die es so nur in Finnland gibt. Das finnische Wort dafür ist "sisu".

Engelking, Katrin
Katrin Engelking, 1970 in Bückeburg geboren, studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration und arbeitet seit 1994 als freie Künstlerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Stohner, Anu
Anu Stohner, geboren 1952 in Helsinki, lebt als Übersetzerin und Autorin in Altlußheim. Für ihre Übersetzungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. In der Reihe Hanser ist zuletzt "Die kleine Schusselhexe greift ein" mit Bildern von Henrike Wilson erschienen.
Rezensionen
"Der finnische Autor Pertti Kivinen hat den spannenden, naturnahen Kinderkrimi 'Gefahr für den Inselwald!' erdacht."
Yvonne Poppek, Süddeutsche Zeitung, 19.03.2019
Besprechung von 19.03.2019
Dem Holzwurm auf der Spur
Das erste Abenteuer der gewitzten Blaubeerdetektive
Etwas vollkommen Natürliches macht den Holzwurm verdächtig. Genauer gesagt: den Sägewerksbesitzer Herrn Mäkelä, den alle nur den „Holzwurm“ nennen. Schon sein Spitzname lässt vermuten, dass er nicht sonderlich beliebt ist in dem kleinen Ort Kaninkorva an der finnischen Küste. Er ist eben ein unfreundlicher, grantiger Mensch, eine „Miesepampel“ – doch plötzlich ist er nett, lacht und plaudert. Da muss etwas nicht stimmen, er kann nur etwas Fieses im Schilde führen.
Das zumindest vermuten die „Blaubeerdetektive“, vier Kinder, die sich vorgenommen haben, von ihrem Hauptquartier auf der „Blaubeerinsel“ aus Fälle in ihrem Heimatdorf zu lösen. Nachdem sie bislang nur nach einem vermissten Huhn forschen konnten, kommt ihnen der freundliche Holzwurm gerade recht. Und tatsächlich sollen sie sich als gute Spürnasen erweisen.
Der finnische Autor Pertti Kivinen hat den spannenden, naturnahen Kinderkrimi „Gefahr für den Inselwald!“ erdacht. Es ist der erste Band einer Reihe, in deren Zentrum der kindlich-naive, trotzdem clevere Ich-Erzähler Samu, seine beiden Zwillingsschwestern Alma und Selma und der Überflieger Olli stehen. Zu der Gruppe der Zweit- und Viertklässler gehört – quasi obligatorisch für eine Kinderdetektei – auch ein Hund, das freundliche Zotteltier Riku. Charmant kombiniert Kivinen in seinem Abenteuer Zeitgemäßes mit Nostalgischem: Die Kinder kommen dem Holzwurm auf die Spur, der aus einem Naturschutzgebiet Kapital schlagen will – ein globales Thema, geschickt angesiedelt in einer Dorfidylle. Zugleich sind die Geschwister und Olli in bester Kinderabenteuer-Tradition in der Natur unterwegs. Händys spielen keine Rolle, höchstens für Nachrichten von Mama. Das Natürliche ist bei den Blaubeerdetektiven also auf schöne Weise das Normale – und manchmal eben auch das Verdächtige. (ab
8 Jahren)
YVONNE POPPEK
Pertti Kivinen: Die Blaubeerdetektive – Gefahr für den Inselwald! Aus dem Finnischen von Anu Stohner. Mit Illustrationen von Katrin Engelking, dtv Reihe Hanser, 2019. 160 Seiten, 12,95 Euro
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr