Einführung in die romanische Sprachwissenschaft (eBook, PDF) - Pöckl, Wolfgang; Rainer, Franz; Pöll, Bernhard
19,95 €
19,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
19,95 €
19,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
19,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
19,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF



Dieses Buch führt Studierende im 1. Semester an die Grundfragen der romanischen Sprachwissenschaft heran. Es vermittelt Kenntnisse in den drei Bereichen 1) Arbeitstechniken/Hilfsmittel, 2) Disziplinen der Linguistik und 3) Romanische Sprachen und verknüpft so theoretische Reflexion mit praktischen Fertigkeiten. 13 identisch aufgebaute Einheiten (Arbeitstechniken, linguistische Teilgebiete, Sprachskizze) geben einen detaillierten Einblick in das Fach. Besonderer Wert wird auf den umfassenden Übungsteil gelegt.
…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 12.18MB
Produktbeschreibung


Dieses Buch führt Studierende im 1. Semester an die Grundfragen der romanischen Sprachwissenschaft heran. Es vermittelt Kenntnisse in den drei Bereichen 1) Arbeitstechniken/Hilfsmittel, 2) Disziplinen der Linguistik und 3) Romanische Sprachen und verknüpft so theoretische Reflexion mit praktischen Fertigkeiten. 13 identisch aufgebaute Einheiten (Arbeitstechniken, linguistische Teilgebiete, Sprachskizze) geben einen detaillierten Einblick in das Fach. Besonderer Wert wird auf den umfassenden Übungsteil gelegt.


Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
  • Seitenzahl: 204
  • Erscheinungstermin: 1. August 2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783110310696
  • Artikelnr.: 44419055
Autorenporträt


Wolfgang Pöckl, Universität Innsbruck; Franz Rainer, Wirtschaftsuniversität Wien; Bernhard Pöll, Universität Salzburg, Österreich.