Geschichtliche Notwendigkeit und Freiheit - Steiner, Rudolf
36,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Inhalt (Auswahl): Die Schwelle zwischen physischer und geistiger Welt im Menschen. Die einheitliche Funktion des Nervensystems. Vorstellung und Wirklichkeit / Das Hereinwirken der Toten in unser Gefühls- und Willensleben. Geheimnisse des Tierisch-Lebendigen. Natürliche Notwendigkeit und höhere Weltenordnung / Gemeinschaft zwischen Lebenden und Toten / Der Mensch im Weltenrhythmus. Der gefesselte Kentaur / Entwickelung der mensch-lichen Wesensglieder. Die moralische Phantasie / Ursachen ohne Wirkung in der Natur und geistige Wirkungen ohne Ursache / Das Entstehen der freien Handlung. Der Bewußtseinsrhythmus der Toten / Intellektualität und Wille…mehr

Produktbeschreibung
Inhalt (Auswahl): Die Schwelle zwischen physischer und geistiger Welt im Menschen. Die einheitliche Funktion des Nervensystems. Vorstellung und Wirklichkeit / Das Hereinwirken der Toten in unser Gefühls- und Willensleben. Geheimnisse des Tierisch-Lebendigen. Natürliche Notwendigkeit und höhere Weltenordnung / Gemeinschaft zwischen Lebenden und Toten / Der Mensch im Weltenrhythmus. Der gefesselte Kentaur / Entwickelung der mensch-lichen Wesensglieder. Die moralische Phantasie / Ursachen ohne Wirkung in der Natur und geistige Wirkungen ohne Ursache / Das Entstehen der freien Handlung. Der Bewußtseinsrhythmus der Toten / Intellektualität und Wille
  • Produktdetails
  • Rudolf Steiner Gesamtausgabe Bd.179
  • Verlag: Rudolf Steiner Verlag
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 174
  • Erscheinungstermin: Januar 1993
  • Deutsch
  • Abmessung: 230mm x 153mm x 15mm
  • Gewicht: 354g
  • ISBN-13: 9783727417900
  • ISBN-10: 3727417900
  • Artikelnr.: 05122601
Autorenporträt
Rudolf Steiner, geboren 1861, verstorben 1925 in Dornach, Studium der Mathematik, Naturwissenschaften und Philosophie in Wien. Anschluss 1902 der Theosophischen Gesellschaft, 1913 Trennung und Gründung der Anthroposophischen Gesellschaft sowie 1919 die erste Waldorfschule. Entfaltung des anthropos. Denkansatzes durch zahlreiche Veröffentlichungen und eine umfangreiche Lehrtätigkeit. Steiners Geisteswissenschaft ist keine bloße Theorie. Ihre Fruchtbarkeit zeigt sie vor allem in der Erneuerung aller Bereiche des Lebens: der Erziehung, der Medizin, der Kunst, der Religion, der Landwirtschaft, bis hin zu jener gesunden Dreigliederung des ganzen sozialen Organismus, in der Kultur, Rechtsleben und Wirtschaft sich genügend unabhängig voneinander entfalten können.