Die Notabelnversammlung 1787 in Versailles - Klesmann, Bernd
67,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Die Versammlung der notables aus ganz Frankreich, die im Frühjahr 1787 in Versailles mehrere Monate lang über die Zukunft des Landes beriet, stellt aus der Rückschau eine letzte Momentaufnahme des Ancien Régime dar. Die Spitzenvertreter der Kirche, des Adels, der Justiz und der größten Städte Frankreichs rangen um eine umfassende Reformierung des Steuer- und Finanzsystems, die der umstrittene Minister Calonne vorgelegt hatte. Die vorliegende Studie zeichnet erstmals vollständig nach, wer diese Männer waren, und inwiefern ihre nicht öffentlichen Beratungen einen Schlüssel zum Verständnis des…mehr

Produktbeschreibung
Die Versammlung der notables aus ganz Frankreich, die im Frühjahr 1787 in Versailles mehrere Monate lang über die Zukunft des Landes beriet, stellt aus der Rückschau eine letzte Momentaufnahme des Ancien Régime dar. Die Spitzenvertreter der Kirche, des Adels, der Justiz und der größten Städte Frankreichs rangen um eine umfassende Reformierung des Steuer- und Finanzsystems, die der umstrittene Minister Calonne vorgelegt hatte. Die vorliegende Studie zeichnet erstmals vollständig nach, wer diese Männer waren, und inwiefern ihre nicht öffentlichen Beratungen einen Schlüssel zum Verständnis des späteren Revolutionsgeschehens bieten, das am selben Ort und teilweise von denselben Akteuren in Gang gesetzt werden sollte.
  • Produktdetails
  • Francia, Beihefte .83
  • Verlag: Thorbecke
  • Seitenzahl: 569
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 180mm x 45mm
  • Gewicht: 1089g
  • ISBN-13: 9783799574747
  • ISBN-10: 3799574743
  • Artikelnr.: 50271810
Autorenporträt
Klesmann, Bernd
Bernd Klesmann ( 1973) ist Privatdozent an der Univ. zu Köln und seit 2016 Leiter des Stadtmuseums und Stadtarchivs Kaiserslautern. Nach Studium in Bonn und Promotion an der Univ. Zürich (2004) war er bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität Berlin, 2007-12 am Deutschen Historischen Institut Paris und 2012-16 an der Univ. zu Köln. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des 18. Jahrhunderts inklusive der Französischen Revolution sowie die Presse- und Stadtgeschichte.