Dictionary Milk, Milch, Lait, Leche - Schneider, Christoph; Schmandke, Horst; Poulnot, Andre

149,27
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 7,28 monatlich
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Das Fachwörterbuch "Milch" richtet sich an alle, die mit Milch, Milchprodukten und Milchverarbeitung befasst sind, an die Mitarbeiter von Forschungsinstituten und Mokereien, an Lehrkräfte und Studenten, an Beschäftigte der Gastronomie und der Touristikbranche, kurz an jedermann, der mit Fachwörtern des Molkereigebietes konfrontiert wird. …mehr

Produktbeschreibung
Das Fachwörterbuch "Milch" richtet sich an alle, die mit Milch, Milchprodukten und Milchverarbeitung befasst sind, an die Mitarbeiter von Forschungsinstituten und Mokereien, an Lehrkräfte und Studenten, an Beschäftigte der Gastronomie und der Touristikbranche, kurz an jedermann, der mit Fachwörtern des Molkereigebietes konfrontiert wird.
  • Produktdetails
  • Verlag: Behr'S Verlag
  • 1995.
  • Seitenzahl: 426
  • 1995
  • Ausstattung/Bilder: 426 S. 210 mm
  • Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
  • Abmessung: 221mm x 174mm x 28mm
  • Gewicht: 756g
  • ISBN-13: 9783860221730
  • ISBN-10: 3860221736
  • Artikelnr.: 05492405
Autorenporträt
Der Autor Christoph Schneider beschritt mit seinem postapokalyptischen Fantasy-Epos einen ungewöhnlichen Weg. Er gewann die Unterstützung namenhafter Bands wie Nightwish, Xandria, Lâme Immortelle und Letzte Instanz und veröffentlichte einen multimedialen Roman im iTunes-AppStore, der damit das weltweit erste Fantasy-Epos zum gleichzeitigen Lesen und Hören ist. Die Kombination aus Soundeffekten, Musikstücken und klassischem Buch ermöglicht es dem Leser, noch tiefer in die Welt der Magie- und Wissenschaft abzutauchen und sich ganz seinen Empfindungen hinzugeben. Gerade diese Innovation spiegelt gut die Wurzeln des Autors wieder, der einige Jahre in der Spieleentwicklung tätig war und sich daher ganz ungezwungen deren multimedialer Elemente und Präsentationsmethoden bedient. Auch von der japanischen Kultur lässt er sich stark inspirieren, wie an den anime- bzw. mangaähnlichen Covern seiner Werke zu erkennen ist. Der Autor selbst steht in regem Kontakt zu seinen Lesern, sei es via Facebook oder direkt per E-Mail. Dennoch lässt er lieber seine Geschichten für sich selbst sprechen. Sie allein sind erzählenswert und zu einem Teil auch Ausdruck seiner Seele.