20,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Ein Mann attackiert seine Frau mit gezielten Messerstichen, flüchtet und versteckt sich. Als ihn die Polizei findet, behauptet er, sich an nichts erinnern zu können. Das erweist sich als bittere Wahrheit: Der Mörder hat einen akuten Alzheimer-Schub erlitten. Olivia Rosenthals preisgekrönter Roman geht existenziellen Fragen nach: Was bleibt von uns, wenn das Gedächtnis erlischt, wenn das Bewusstsein, die Seele, unsere Identität verloren gehen? Wie lebt es sich als eine Figur des Nichts - oder als deren Angehörige?…mehr

Produktbeschreibung
Ein Mann attackiert seine Frau mit gezielten Messerstichen, flüchtet und versteckt sich. Als ihn die Polizei findet, behauptet er, sich an nichts erinnern zu können. Das erweist sich als bittere Wahrheit: Der Mörder hat einen akuten Alzheimer-Schub erlitten. Olivia Rosenthals preisgekrönter Roman geht existenziellen Fragen nach: Was bleibt von uns, wenn das Gedächtnis erlischt, wenn das Bewusstsein, die Seele, unsere Identität verloren gehen? Wie lebt es sich als eine Figur des Nichts - oder als deren Angehörige?
  • Produktdetails
  • Verlag: Helmer
  • Seitenzahl: 197
  • Erscheinungstermin: 1. August 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 139mm x 22mm
  • Gewicht: 313g
  • ISBN-13: 9783897414020
  • ISBN-10: 3897414023
  • Artikelnr.: 48159284
Autorenporträt
Rosenthal, Olivia
OLIVIA ROSENTHAL, 1965 in Paris geboren, lehrt moderne Literatur an der Universität Paris Vincennes und promovierte über Liebeslyrik des 16. Jahrhunderts. Sie ist Romanautorin, Dramaturgin und Performerin und befasst sich intensiv mit Film und Kino. Olivia Rosenthal erhielt für diesen Roman drei Auszeichnungen: - Candide (deutsch-französischer Preis für Gegenwartsliteratur) - Prix Wepler - Prix Pierre Simon »Éthique et réflexion«.