Vier Erzählungen - Diderot, Denis
Zur Bildergalerie
14,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Denis Diderot trat Zeit seines Lebens für die Selbstbestimmung des Menschen ein und wandte sich gegen jeglichen Aberglauben. In seinen Prosawerken geht er mit starkem Interesse an den psychologischen Mechanismen zwischen seinen Figuren den Fragen nach dem freien Willen, der Vorherbestimmung, den Möglichkeiten der Ratio und der Kraft der Erotik nach. Der Band fasst die vier späten Erzählungen "Die beiden Freunde von Bourbonne", "Unterredung eines Vaters mit seinen Kindern", "Dies ist keine Erzählung" und "Madame de la Carlière" aus den siebziger Jahren zusammen, die jede auf ihre Weise eigene Erlebnisse des Autors umkreisen.…mehr

Produktbeschreibung
Denis Diderot trat Zeit seines Lebens für die Selbstbestimmung des Menschen ein und wandte sich gegen jeglichen Aberglauben. In seinen Prosawerken geht er mit starkem Interesse an den psychologischen Mechanismen zwischen seinen Figuren den Fragen nach dem freien Willen, der Vorherbestimmung, den Möglichkeiten der Ratio und der Kraft der Erotik nach. Der Band fasst die vier späten Erzählungen "Die beiden Freunde von Bourbonne", "Unterredung eines Vaters mit seinen Kindern", "Dies ist keine Erzählung" und "Madame de la Carlière" aus den siebziger Jahren zusammen, die jede auf ihre Weise eigene Erlebnisse des Autors umkreisen.
  • Produktdetails
  • textura
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 127
  • Erscheinungstermin: 17. September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 132mm x 13mm
  • Gewicht: 186g
  • ISBN-13: 9783406654688
  • ISBN-10: 3406654681
  • Artikelnr.: 37554646
Autorenporträt
Denis Diderot, geb. am 5. Oktober 1713 in Langres, gest. am 31. Juli 1784 in Paris, war einer der großen Enzyklopädisten und französischen Aufklärer und ist als solcher einer der bedeutendsten Vertreter der europäischen Universalbildung. Seine Ideen haben in vielerlei Hinsicht das Geistesleben seiner Nachwelt geprägt. Er hat neben den 6000 Artikeln der Enzyklopädie und philosophischen Schriften, Dramen, Romane und Erzählungen geschrieben, die meisten erschienen erst posthum.

Karl-Heinz Ott wurde 1957 in Ehingen an der Donau geboren und studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft. Anschließend arbeitete er als Dramaturg an den Theatern in Freiburg, Basel und Zürich. Er erhielt den Friedrich-Hölderlin-Förderpreis sowie dem Thaddäus-Troll-Preis, außerdem den Alemannischen Literaturpreis, den Candide-Preis sowie den Preis der LiteraTour Nord. Im Jahr 2012 wurde ihm der Johann-Peter-Hebel-Preis verliehen, 2014 bekam er den Wolfgang-Koeppen-Literaturpreis. Karl-Heinz Ott lebt in Freiburg.
Inhaltsangabe
Erzählungen
Die beiden Freunde von Bourbonne
Unterredung eines Vaters mit seinen Kindern oder Von der Gefahr, sich über die Gesetze zu stellen
Dies ist keine Erzählung
Madame de la Carlière

Anmerkungen

Nachwort von Karl-Heinz Ott
Die Welt als Gerede, Gezänk und Geplauder

Erzählungen
Die beiden Freunde von Bourbonne

Unterredung eines Vaters mit seinen Kindern oder Von der Gefahr, sich über die
Gesetze zu stellen

Dies ist keine Erzählung

Madame de la Carlière

Anmerkungen

Nachwort von Karl-Heinz Ott
Die Welt als Gerede, Gezänk und Geplauder