19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Dieser kleine Junge ist ein würdiger Nachfolger für den 'Kleinen Nick'." (France Culture)
Nach den Sommerferien kehrt der kleine blonde Junge mit seiner Familie nach Syrien zurück, um dort zur Schule zu gehen und ein richtiger Araber zu werden - wie sein Vater. Schon der erste Band der mehrteiligen, gezeichneten Erzählung über seine Kindheit zwischen arabischer und westlicher Welt wurde ein internationaler Erfolg und hymnisch gefeiert, von Kritik, Lesern und Schriftstellerkollegen.…mehr

Produktbeschreibung
"Dieser kleine Junge ist ein würdiger Nachfolger für den 'Kleinen Nick'." (France Culture)

Nach den Sommerferien kehrt der kleine blonde Junge mit seiner Familie nach Syrien zurück, um dort zur Schule zu gehen und ein richtiger Araber zu werden - wie sein Vater. Schon der erste Band der mehrteiligen, gezeichneten Erzählung über seine Kindheit zwischen arabischer und westlicher Welt wurde ein internationaler Erfolg und hymnisch gefeiert, von Kritik, Lesern und Schriftstellerkollegen.
  • Produktdetails
  • Der Araber von morgen Bd.2
  • Verlag: Knaus
  • Originaltitel: L'Arabe Du Futur. Une Jeunesse auf Moyen Orient (1984-1985)
  • Seitenzahl: 160
  • Erscheinungstermin: 15. Februar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 171mm x 25mm
  • Gewicht: 524g
  • ISBN-13: 9783813507249
  • ISBN-10: 3813507246
  • Artikelnr.: 44124394
Autorenporträt
Sattouf, Riad
Riad Sattouf, geboren 1978 in Paris, ist Comic-Zeichner und Filmemacher. Aufgewachsen in Libyen und Syrien, kehrte er mit 13 Jahren nach Frankreich zurück. Er studierte Animation und wurde bald zu einem der bekanntesten zeitgenössischen Comic-Künstler. Von 2004 bis 2014 zeichnete er wöchentlich den Comic "La vie secrète des jeunes" für Charlie Hebdo. Sattouf wurde u.a. mit dem Prix René Goscinny und dem César für den besten Erstlingsfilm ("Jungs bleiben Jungs") ausgezeichnet. "Der Araber von morgen" gewann den Grand prix RTL de la bande dessinée und den Fauve d'or beim 42. Comicfestival von Angoulême. Sattouf lebt und arbeitet in Paris.

Platthaus, Andreas
Andreas Platthaus ist Leiter der Literatur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und hat zahlreiche Publikationen zu Geschichte und Ästhetik des Comics vorgelegt.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Riad Sattoufs Comic-Autobiografie "Der Araber von morgen" ist vor allem so spannend und aufschlussreich, weil Sattouf seine Kindheit weder verklärt noch dämonisiert, erklärt Rezensent Tobias Lehmkuhl. Aus der naiv-ehrlichen Perspektive des Kindes beschreibt er seinen herrischen, durchaus gewaltbereiten Vater, prügelnde Lehrer, die mal mit, mal ohne Stock zuschlagen, mitunter also Gepflogenheiten, die hierzulande die Ängste einiger Menschen schüren könnten, fasst der Rezensent zusammen. Besser wäre es, sie, wie Sattouf, als Realität zu akzeptieren, die ihren Weg über jede Grenze findet, meint Lehmkuhl. Man müsse einfach lernen, irgendwie damit umzugehen

© Perlentaucher Medien GmbH
"Dem Zeichner und Filmemacher Sattouf gelingt mit der Fortsetzung seiner Erzählung wieder etwas Besonderes: Er blickt so elegant wie eindringlich auf seine frühe Jugend zurück." Der Tagesspiegel

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 15.07.2017

Spielen in einem
Dorf bei Homs
Eine Kindheit in Syrien, gesehen durch die Augen eines naiven kleinen Jungen, gezeichnet von dessen erwachsenem Alter Ego: Der französische Zeichner Riad Sattouf, Sohn einer Bretonin und eines panarabischen Syrers, ist die ersten 15 Jahre in Libyen und Syrien aufgewachsen. Sattouf hat diese autobiografische Graphic Novel auf sechs Bücher angelegt. Der aktuelle dritte Band fängt zwei Jahre in einem Dorf bei Homs ein, Schulalltag, Verwandtenbesuche, Spielen mit Freunden. Und doch erfährt man darin mehr über den Alltag im Syrien der Siebzigerjahre, über Diktatur und Vorurteile, patriarchalische Strukturen, Alltagsgewalt und Vetternwirtschaft als aus manchem Soziologieband.
ALEX RÜHLE
Riad Sattouf:
Der Araber von
morgen. Eine Kindheit
im Nahen Osten.
Vol. 3. Aus dem
Französischen von
Andreas Platthaus.
Knaus Verlag,
München 2017.
150 Seiten, 19,99 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de