Best of Frankfurt - Tomic, Boris
Marktplatzangebote
3 Angebote ab € 5,00 €

    Broschiertes Buch

Die besten Plätze der Stadt.
Stadtführer über die Metropole am Main gibt es reichlich, dieser hier ist in seinem Konzept völlig neu. "Best of Frankfurt" konzentriert sich auf die Hot Spots der Stadt, die schnell wechselnden In-Locations ebenso wie auf die besten Adressen für Freizeit, Kultur oder Sport. Was macht Frankfurt wirklich aus, welche Plätze sind "kult" und wo ist man dem Puls der Stadt besonders nah?
Boris Tomic konzentriert sich aufs Beste, was die dynamische Diva am Main zu bieten hat. Ob Theater, Partys, Restaurants oder Museen - für jeden Geschmack hält das Buch frisch
…mehr

Produktbeschreibung
Die besten Plätze der Stadt.

Stadtführer über die Metropole am Main gibt es reichlich, dieser hier ist in seinem Konzept völlig neu. "Best of Frankfurt" konzentriert sich auf die Hot Spots der Stadt, die schnell wechselnden In-Locations ebenso wie auf die besten Adressen für Freizeit, Kultur oder Sport. Was macht Frankfurt wirklich aus, welche Plätze sind "kult" und wo ist man dem Puls der Stadt besonders nah?

Boris Tomic konzentriert sich aufs Beste, was die dynamische Diva am Main zu bieten hat. Ob Theater, Partys, Restaurants oder Museen - für jeden Geschmack hält das Buch frisch recherchierte Empfehlungen bereit. Übersichtlich aufbereitet und rasch nachzuschlagen, das ideale Begleitbuch für jede Gelegenheit. Tauchen Sie ein in die große kulturelle Vielfalt und erleben Sie Frankfurt, wie es wirklich ist. "Best of Frankfurt" führt Sie zielsicher dorthin, wo sich Lebensgefühl, Kreativität und Eigenheiten der Einheimischen auf originelle Weise mischen.
  • Produktdetails
  • Best of
  • Verlag: Societäts-Verlag
  • Seitenzahl: 200
  • Erscheinungstermin: 13. November 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 127mm x 18mm
  • Gewicht: 255g
  • ISBN-13: 9783955421502
  • ISBN-10: 3955421503
  • Artikelnr.: 42570371
Autorenporträt
Boris Tomic fühlt sich als halber Hesse. Die erste Prägung im Ruhrpott im Geburtsort Essen erfahren, siedelte die Familie schnell in den idyllischen Hunsrück um. Da es dort auf dem Dorf aber nicht die adäquate Unterhaltung für einen Pubertierenden gab, zog es ihn immer wieder und immer häufiger nach Frankfurt. Erstes "Ideal"-Konzert in der Jahrhunderthalle, erste (wahrlich negative) Biererfahrung in der "Batschkapp". Frankfurt entfernte sich aus dem Fokus, als es zum Studium nach München, London und Berlin ging. Seit Oktober 2009 wieder zurück am Main - als Leiter der Stadtredaktion der Frankfurter Neuen Presse.