Tödliche Spreewald-Liebe - Swat, Wolfgang

9,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Tragisches Familiendrama in der Spreewald-Stadt Lübbenau: Am 27. September 1989 lässt sich Mario. H. von seiner schizophrenen Ehefrau dazu verleiten,
ihr beim Selbstmord zu helfen. - Im beschaulichen Lindow tötet 1984 ein junger Mann aus Frustration seine 92 Jahre alte Vermieterin, weil er seine sadistischen Sexfantasien nicht ausleben konnte. - An einem schönen Sommertag geht ein zwölfjähriges Mädchen am idyllischen Pinnower See spazieren. Es ist ihr letzter Spaziergang. Mit schweren Kopfverletzungen wird sie am Abend
am Seeufer gefunden. Die Ärzte im Cottbuser Krankenhaus kämpfen
…mehr

Produktbeschreibung
Tragisches Familiendrama in der Spreewald-Stadt Lübbenau: Am 27. September 1989 lässt sich Mario. H. von seiner schizophrenen Ehefrau dazu verleiten,

ihr beim Selbstmord zu helfen. - Im beschaulichen Lindow tötet 1984 ein junger Mann aus Frustration seine 92 Jahre alte Vermieterin, weil er seine sadistischen Sexfantasien nicht ausleben konnte. - An einem schönen Sommertag geht ein zwölfjähriges Mädchen am idyllischen Pinnower See spazieren. Es ist ihr letzter Spaziergang. Mit schweren Kopfverletzungen wird sie am Abend

am Seeufer gefunden. Die Ärzte im Cottbuser Krankenhaus kämpfen verzweifelt um ihr Leben. Vergeblich.

Wolfgang Swat hat erneut Kriminalfälle aus der DDR gesammelt und die alten Verbrechen gewohnt versiert von allen Seiten beleuchtet - spannend und auch nach vielen Jahren noch aufwühlend.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bild Und Heimat
  • Seitenzahl: 222
  • Erscheinungstermin: September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 129mm x 22mm
  • Gewicht: 249g
  • ISBN-13: 9783959581745
  • ISBN-10: 3959581742
  • Artikelnr.: 52514894
Autorenporträt
Swat, Wolfgang
Wolfgang Swat, geboren 1948 in Hoyerswerda, war Journalist bei der Lausitzer Rundschau und berichtete auch über Mordfälle in der Gegend. Bereits sein erstes Buch Der Tote in der Wäschetruhe (2010) war sehr erfolgreich. Zuletzt bei Bild und Heimat: Die Schneeleiche von Lübbenau (2016).