absolute Michel Foucault - Foucault, Michel
18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

orange-press widmet mit Michel Foucault einer weiteren zentralen Figur postmodernen Denkens einen »absolute«- Band. In scharfsinnigen historischen Analysen untersuchte Foucault Institutionen wie Gefängnisse und psychiatrische Einrichtungen, um damit dem Wesen der Macht auf die Spur zu kommen. Ihre Wirkungsweise und Eigendynamik zu erforschen sollte zeitlebens sein Projekt bleiben. In seiner Geschichte der Sexualität beschrieb er das Verhältnis der Macht zum menschlichen Körper und verfolgte ihre Spuren bis in die privatesten Lebensbereiche. Als Vater der Diskursanalyse fragte er nach den…mehr

Produktbeschreibung
orange-press widmet mit Michel Foucault einer weiteren zentralen Figur postmodernen Denkens einen »absolute«- Band.
In scharfsinnigen historischen Analysen untersuchte Foucault Institutionen wie Gefängnisse und psychiatrische Einrichtungen, um damit dem Wesen der Macht auf die Spur zu kommen. Ihre Wirkungsweise und Eigendynamik zu erforschen sollte zeitlebens sein Projekt bleiben. In seiner Geschichte der Sexualität beschrieb er das Verhältnis der Macht zum menschlichen Körper und verfolgte ihre Spuren bis in die privatesten Lebensbereiche.
Als Vater der Diskursanalyse fragte er nach den Produktionsbedingungen des Wissens selbst. Dass sich Foucault dabei mutig an die Grenzen zwischen Denken und Handeln, Sagen und Schreiben wagte begründete seinen Ruhm und stellte die Geisteswissenschaften auf eine neue Grundlage.
  • Produktdetails
  • absolute
  • Verlag: Orange Press
  • Seitenzahl: 221
  • Erscheinungstermin: Mai 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 202mm x 153mm x 13mm
  • Gewicht: 335g
  • ISBN-13: 9783936086430
  • ISBN-10: 3936086435
  • Artikelnr.: 25642532
Autorenporträt
Paul-Michel Foucault, geb. 15. Okt. 1926 in Poitiers, gest. am 25. Juni 1984 an den Folgen einer HIV-Infektion; studierte Philosophie und Psychologie in Paris. 1952 Assistent für Psychologie an der geisteswissenschaftlichen Fakultät in Lille; 1955 Lektor an der Universität Uppsala (Schweden). Nach Direktorenstellen an Instituten in Warschau und Hamburg kehrte er 1960 nach Frankreich zurück, wo er bis 1966 als Professor für Psychologie und Philosophie an der Universität Clermont-Ferrand arbeitete. 1965 und 1966 war er Mitglied der Fouchet-Kommission, die von der Regierung für die Reform des (Hoch-)Schulwesens eingesetzt wurde. Nach einer Gastprofessur in Tunis (1965-68) war er an der Reform-Universität von Vincennes tätig (1968-70). 1970 wurde er als Professor für Geschichte der Denksysteme an das renommierte Collège de France berufen. Gleichzeitig machte er durch sein politisches Engagement auf sich aufmerksam. 1975-82 unternahm er Reisen nach Berkeley, Japan, Iran und Polen.