Nackedei 2: Aktiv, Stark, Frech und Frei - Freikörperkultur heute - Sander, Norbert
Zur Bildergalerie

19,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Das Lebensgefühl der Freikörperkultur wird in diesem neuen Buch künstlerisch und dokumentarisch erlebbar. Zahlreiche FKK-Freunde nahmen sich viel Zeit, um für den Text-Bildband ins Interview zu gehen. Interessante fotografische Begegnungen ließen aussagekräftige Aufnahmen entstehen. Aktiv, stark, frech und frei: Eben ganz Nackedei 2. Nachdem der erste Band "Bühne frei: Nackedei" vor allem Mensch und Natur in den Mittelpunkt gestellt hat, geht es nun um viel mehr, z.B. um nacktes Joggen oder den jährlichen Naturistenlauf, an dem mittlerweile über 200 hüllenlose Sportfreunde jeden Alters…mehr

Produktbeschreibung
Das Lebensgefühl der Freikörperkultur wird in diesem neuen Buch künstlerisch und dokumentarisch erlebbar. Zahlreiche FKK-Freunde nahmen sich viel Zeit, um für den Text-Bildband ins Interview zu gehen. Interessante fotografische Begegnungen ließen aussagekräftige Aufnahmen entstehen. Aktiv, stark, frech und frei: Eben ganz Nackedei 2. Nachdem der erste Band "Bühne frei: Nackedei" vor allem Mensch und Natur in den Mittelpunkt gestellt hat, geht es nun um viel mehr, z.B. um nacktes Joggen oder den jährlichen Naturistenlauf, an dem mittlerweile über 200 hüllenlose Sportfreunde jeden Alters teilnehmen. Berlin ist und bleibt ein Hotspot in Sachen nackte Tatsachen. Dort begann bereits am Ende des 19. Jahrhunderts eine ausgeprägte FKK-Bewegung, wie ein Blick in historische Tagebücher beweist. Aber stellt FKK wirklich so eine deutsche Tradition dar? In München frönen nicht selten Touristen und Durchreisende dem hüllenlosen Freizeithobby und standen Rede und Antwort. Aus einem Treffen mit Rainer Langhans wurde sogar ein ausführliches Interview, welches aus der Reihe anderer Kapitel im Buch fällt. Die Symbolfigur der 1968er Bewegung lebt heute in Bayerns Landeshauptstadt und meint, dass Nacktheit keine große Sache darstellt. Ebenfalls vorgestellt wird der Deutsche Verband für Freikörperkultur e.V., in welchem die FKK-Vereine der Bundesrepublik und andere Nacktive organisiert sind. Seine jährliche Familienferienfreizeit am Rosenfelder Strand an der Ostsee avancierte längst zum naturistischen Event. Nackedei 2: Der Leser ist voll dabei!
  • Produktdetails
  • Verlag: Sander, Norbert
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 1. Juli 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 302mm x 215mm x 15mm
  • Gewicht: 784g
  • ISBN-13: 9783000568886
  • ISBN-10: 3000568883
  • Artikelnr.: 48547008
Autorenporträt
Im Gespräch mit dem Fotokünstler: Ist Nacktsein eine Weltanschauung? - Keine konkrete. Jeder verbindet damit etwas anderes. Für die Leute, die man so trifft und mit denen man spricht, ist Nacktsein auf jeden Fall sehr bedeutsam. Ob manche nun auf dem Campingplatz ihre Nacktheit ausleben oder im FKK-Verein ihre Freunde treffen - dann hat das in ihrem Leben eine große Bedeutung. Und deshalb kann man schon sagen, es ist so etwas wie eine Weltanschauung, eine Lebenseinstellung. - Ist jeder Körper schön? - Das kann man schon so sagen. Schönheit besteht auch darin, wie sich der Körper und der Mensch verhält und auch bewegt. Wenn einer in sich ruht und so einen Buddhabauch hat, dann ist das auch irgendwie schön. Wenn man merkt, dass es stimmig ist, der Mensch Lebensfreude ausstrahlt. - Sind auch provokante Bilder zu sehen? - Naja, im Buch sind auch ein paar sportliche Aktivitäten, das ist für manche ungewohnt, vielleicht sogar für FKK-Fans. Und dann gibt es auch Nackte auf Highheels, nicht jedermanns Sache. - Sie nehmen sich für Ihre Bilder viel Zeit, sprechen ausführlich mit ihren Protagonisten... - Man muss schon sensibel an die Sache herangehen. Aber das gilt ganz genauso für "normale" Fotos. Das Zeitnehmen hat nicht unbedingt mit Nacktheit zu tun. - Sind FKK-Fans offener, zugänglicher als andere? - Sie wissen, dass es etwas Spezielles ist, was sie tun. Deshalb verstehen sie auch das Anliegen, dass sie fotografiert werden, für die Öffentlichkeit interessant ist. Das ist alles sehr intim und Privatsache und trotzdem etwas Besonderes. - Es geht in Ihrem Buch um viel mehr als bloßes Nacktsein... - Wir waren von Nord nach Süd in Deutschland unterwegs. Ging es im ersten Buch vor allem um Mensch und Natur, dreht es sich nun auch um solche Sachen wie nacktes Joggen, den jährlichen Naturistenlauf oder den Deutschen Verband für Freikörperkultur. - Außer nackten Tatsachen gibt es noch mehr? - Es ist nicht ein reiner Akt-Bildband, es geht auch ein wenig um Geschichte wie den über 900 Jahre alten Klosterteich in Reinhardsbrunn, der einst von Mönchen für die Versorgung mit Fisch während der Fastenzeit angelegt wurde. Und es geht um Geschichten der Menschen, die FKK-begeistert sind. Die sind alle real, nicht unbedingt mit Modelmaßen. Ja, das ist schon etwas Spezielles. - Ist Rainer Langhans, bekannt von der 68-er Bewegung und auch im Buch, ein Traum-Interviewpartner und Fotomodell? - Er ist ein bisschen wie ein Guru, wenn man mit ihm spricht. Sehr ruhig, sehr inspirierend. Wenn auch manche Sachen, die er erzählt, erst einmal etwas krass rüberkommen, erkennt man schon die Botschaften, die dahinterstecken. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. - Was trägt der Fotograf beim Nackte-Fotografieren? - Na nichts! Höchstens die Fotoausrüstung.- Was kann man von den Nackten lernen? - Es ist interessant zu sehen, wie einfach es ist, sich von den gesellschaftlichen Konventionen zu trennen, indem man sich auszieht. Plötzlich hat niemand mehr ein Statussymbol bei sich. Und trotzdem ist man durch die Nacktheit etwas Ungewöhnliches, das man mit anderen teilt
Inhaltsangabe
1. Ratscher ist einfach nur Kult
Der Stausee am Rande des Thüringer Waldes / 2. In der Geschichte baden
Im Reinhardsbrunner Klosterteich schwammen schon die Fische der Mönche / 3. Alle Wege führen an den FKK
Strand
Freikörperkultur der Superlative an der Pöhl / 4. Vier Tage textilfrei
Rudolstadt
Festival bringt FKK ins Freibad / 5. Im wunderschönen Spree
Athen...
FKK von Ost nach West, von der Vergangenheit bis in die Zukunft / 6. Abend am Müggelsee
Die Stadt: fern und doch so nah / 7. FKK im Verein
Hereinspaziert in die Idylle / 8. "Mee(h)r erleben"
Event
Kultur am Rosenfelder Strand / 9. München und seine Nackerten
Wie? München gehen die Nackerten aus? / 10. Nacktheit ist kein großes Ding
Rainer Langhans über Kommune, Körper und Ekstase