Fontane zum Vergnügen - Fontane, Theodor

6,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Ich hasse, wenn einem eine gebratene Taube ins Maul fliegt, beim Schicksal auch noch auf Kompott zu bestehen.
FONTANE
In der Reihe "Zum Vergnügen" zeigen Gedichte, Aphorismen, Briefe und Werkausschnitte berühmte Dichter und Denker von einer neuen Seite: das charakteristisch Andere, das nicht Erwartete, aber doch Erahnte, gedankliche Ab-, Um- und Seitenwege, verlockende Heimlichkeiten, kleine Gemeinheiten, hübsche Bonmots.…mehr

Produktbeschreibung
Ich hasse, wenn einem eine gebratene Taube ins Maul fliegt, beim Schicksal auch noch auf Kompott zu bestehen.

FONTANE

In der Reihe "Zum Vergnügen" zeigen Gedichte, Aphorismen, Briefe und Werkausschnitte berühmte Dichter und Denker von einer neuen Seite: das charakteristisch Andere, das nicht Erwartete, aber doch Erahnte, gedankliche Ab-, Um- und Seitenwege, verlockende Heimlichkeiten, kleine Gemeinheiten, hübsche Bonmots.
  • Produktdetails
  • Reclam Universal-Bibliothek Nr.18799
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 191
  • Erscheinungstermin: Februar 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 15mm
  • Gewicht: 113g
  • ISBN-13: 9783150187999
  • ISBN-10: 3150187990
  • Artikelnr.: 32653298
Autorenporträt
Theodor Fontane (1819-98) ist der bedeutendste Erzähler des literarischen Realismus. Der gelernte Apotheker machte mit 30 Jahren das Schreiben zum Beruf, zunächst als Journalist und Theaterkritiker. Erst spät begann er erfolgreich Romane und Erzählungen zu schreiben. Seine Romane und Novellen, die vielfach verfilmt wurden, zählen zu den meistgelesenen Klassikern des 19. Jahrhunderts.

Christian Grawe, emeritierter Germanistikprofessor der Universität Melbourne, ist als Übersetzer von Jane Austens Romanen ein profunder Kenner ihres Lebens und Werks.
Inhaltsangabe
Vorbemerkung

I Von 8 bis 9 auf dem Potsdamer Platz

II Bei Hauptmann Walleiser im Invalidenhause

III Das Trauerzeremoniell für Freitag

IV Am Skat- und Biertisch des Lebens

V Bühnenball war, Pressball ist am 1. oder 2. März

VI Abends mit drei Generationen: Großmutter, Mutter und Tochter, in Bleichröders Loge

VII Am Dienstag in meinem Geheimratsclub

VIII Zum Verlobungs-Diner bei Lachmanns

IX Einen Abend beim Prinzen

X Bei Sturm und Regen auf dem Haveldampfer

XI Ein mitternächtiger Schlummerpunsch

Textnachweise

Verzeichnis der Abbildungen