24,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Mit seiner 150-jährigen Geschichte gehört das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) besonders in Kriegszeiten zu den ältesten und aktivsten Hilfsorganisationen. Die wertvolle Hilfeleistung des IKRK für Millionen Verwundete und Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg steht außer Zweifel, das Schweigen zum Holocaust wird dem Roten Kreuz aber bis heute zum Vorwurf gemacht. Nicht zuletzt diese Kritik führte in den ersten Nachkriegsjahren zu einer schweren institutionellen Krise der traditionsreichen Genfer Organisation. Mitten in dieser tiefen Imagekrise verhalf das IKRK gleichzeitig…mehr

Produktbeschreibung
Mit seiner 150-jährigen Geschichte gehört das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) besonders in Kriegszeiten zu den ältesten und aktivsten Hilfsorganisationen. Die wertvolle Hilfeleistung des IKRK für Millionen Verwundete und Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg steht außer Zweifel, das Schweigen zum Holocaust wird dem Roten Kreuz aber bis heute zum Vorwurf gemacht. Nicht zuletzt diese Kritik führte in den ersten Nachkriegsjahren zu einer schweren institutionellen Krise der traditionsreichen Genfer Organisation. Mitten in dieser tiefen Imagekrise verhalf das IKRK gleichzeitig Kriegsverbrechern zur Flucht. So konnten sich Adolf Eichmann und viele andere Täter mit neuer oder alter Identität und Papieren des Roten Kreuzes der Justiz entziehen.
Gerald Steinacher legt in diesem Buch die Haltung der Hilfsorganisation zum Nazi-Regime, die Hintergründe des Schweigens und die Gründe der späten Hilfsmaßnahmen dar, beschreibt die institutionelle Krise und ihre Überwindung und stellt mit seinen Forschungsergebnissen erstmals die Nazi-Fluchthilfe nach 1945 und das Handeln des IKRK während des Holocaust in einen größeren Kontext.
  • Produktdetails
  • Verlag: Studienverlag
  • Artikelnr. des Verlages: 4762
  • Seitenzahl: 211
  • Erscheinungstermin: 27. Mai 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 192mm x 22mm
  • Gewicht: 534g
  • ISBN-13: 9783706547628
  • ISBN-10: 3706547627
  • Artikelnr.: 26009159
Autorenporträt
Der Autor Gerald Steinacher studierte Geschichte und Politikwissenschaft in Innsbruck, Trient und New Orleans. Er war von 2000 bis 2011 Historiker am Südtiroler Landesarchiv in Bozen sowie Angehöriger des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck und unterrichtete auch an den Universitäten München und Luzern. Im Jahr 2006 war er als Research Fellow am United States Holocaust Memorial Museum in Washington D.C. und arbeitete in den letzten Jahren wiederholt als unabhängiger Forscher für das Oral History Department des Museums. 2009 war er Visiting Scholar am Center for European Studies der Harvard University und arbeitete 2010-2011 als Forschungsprofessor (Joseph A. Schumpeter Research Fellow) in Harvard. Seit Sommer 2011 ist er Assistant Professor of History und Hymen Rosenberg Professor of Judaic Studies an der University of Nebraska- Lincoln. Dr. Steinacher ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte Österreichs, Deutschlands und Italiens. Sein bislang letztes Buch ist 2008 unter dem Titel "Nazis auf der Flucht" im StudienVerlag und in englischer Übersetzung 2011 bei Oxford University Press erschienen. Mehr Informationen finden Sie auf http://geraldsteinacher.com