Steuern und Staatsfinanzen während der Industrialisierung Europas - Schremmer, Eckart
129,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Steuersysteme im 19. Jahrhundert entstanden im Gefolge der neuen liberalen Grundlagenphilosophie von 1789 und dendamit verbundenen neuen Staatsordnungen. Sie l sten die alten feudalen Abgaben und Dienste ab. Von Frankreich ausgehend, entwickelte sich in den meisten mittel- und s}deurop{ischen Staaten der Typ der direkten objektiven Ertragsteuern. Sie sollten die Individuen vor staatlicher Steuerwillk}r besonders gut sch}tzen. Wegen ihrer Schwerf{lligkeit gegen}ber [nderungen konnten diese Steuern jedochdie wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Industrialisierung nur ungen}gend…mehr

Produktbeschreibung
Die Steuersysteme im 19. Jahrhundert entstanden im Gefolge
der neuen liberalen Grundlagenphilosophie von 1789 und dendamit verbundenen neuen Staatsordnungen. Sie l sten die
alten feudalen Abgaben und Dienste ab. Von Frankreich
ausgehend, entwickelte sich in den meisten mittel- und
s}deurop{ischen Staaten der Typ der direkten objektiven
Ertragsteuern. Sie sollten die Individuen vor staatlicher
Steuerwillk}r besonders gut sch}tzen. Wegen ihrer
Schwerf{lligkeit gegen}ber [nderungen konnten diese Steuern
jedochdie wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen
der Industrialisierung nur ungen}gend aufnehmen. Die
Ertragsteuern wurden abgel st durch den revolution{r neuen
Typ der englischen subjektiven Einkommensteuer, die bereits
1799 als au~erordentliche Kriegssteuer entwickelt worden
war. Die preu~ische Einkommensteuer von 1891 blieb f}r
Deutschland bis heute richtungweisend. Die bewegliche
Einkommensteuer pa~te sich den Wechseln der
Industrialisierung ebenso elastisch an wie den sich
{ndernden Staatszwecken: vom liberalen Nachtw{chterstaat,
den es im w rtlichen Sinne kaum gegeben hat, hin zum
Rechts-, Lenkungs- und Sozialstaat. Die Steuer wurde zu
einem bevorzugten Instrument der Innenpolitik. Die
Staatshaushalte zeigen diese [nderungen und die
milit{rischen Auseinandersetzungen der europ{ischen Staaten
mit gro~er Deutlichkeit bei ihren Einnahmen und Ausgaben.
  • Produktdetails
  • Abteilung Rechtswissenschaft
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Softcover reprint of the original 1st ed. 1994
  • Seitenzahl: 268
  • Erscheinungstermin: 26. Oktober 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 14mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783642634055
  • ISBN-10: 3642634052
  • Artikelnr.: 39151653
Inhaltsangabe
1 Steuersystem und Staatshaushalt in England.- I. Die historische Grundlage: Die Entwicklung der Staatsfinanzen bis zu den napoleonischen Kriegen.- 1. Das System der Staatseinnahmen.- 1.1. Das Steuerbewilligungsrecht des Parlaments.- 1.2. Die domanialen Einkünfte und die Stempelabgaben.- 1.3. Die Staatsanleihen.- 1.4. Die Steuern.- 1.4.1. Die direkten Steuern.- 1.4.2. Die indirekten Steuern.- 1.4.3. Die Aufwand- und Luxus-Steuern.- 2. Die Struktur der Staatshaushalte.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Das Finanzsystem im Umbruch 1798 bis 1815.- 1.1. Die verfrühte Neuerung: Die Einkommensteuer.- 1.1.1. Pitts Triple Assessment von 1798.- 1.1.2. Pitts Vermögen- und Einkommensteuer 1799 bis 1802.- 1.1.3. Die Vermögen- und Einkommensteuer von Addington 1803 bis 1806 und von Petty 1806 bis 1815.- 1.2. Die Struktur der Staatseinnahmen 1815.- 2. Das Finanzsystem zwischen Restauration und Rationalisierung 1816 bis 1842.- 2.1. Die Abschaffung der Vermögen- und Einkommensteuer.- 2.2. Rationalisierung bei den indirekten Steuern und den Zöllen.- 2.3. Die Struktur der Staatshaushalte 1816 bis 1842.- 3. Das moderne Steuersystem der ersten Industrienation.- 3.1. Der Durchbruch zur ordentlichen Vermögen- und Einkommensteuer seit Peel 1842.- 3.1.1. Das effiziente und pragmatische Veranlagungs- und Erhebungsverfahren.- 3.1.2. Die hohe Elastizität der Steuereinkünfte.- 3.1.3. Versuch einer Schätzung der Höhe der Einkünftearten aus der Statistik der Einkommensteuer.- 3.2. Die Staatsverschuldung und das Bruttosozialprodukt.- 3.3. Die Struktur der Staatshaushalte 1843 bis 1919/20.- 4. Die säkulare Staatsquote im internationalen Vergleich.- 5. Die konsolidierte öffentliche Bilanz des Britischen Empire 1910/11. Einige Angaben.- III. Gebietsabgrenzungen England - Großbritannien - Vereinigtes Königreich.- 2 Steuersystem und Staatshaushalt in Frankreich.- I. Die historische Grundlage: Das Finanzsystem am Ausgang des Ancien Régime.- 1. Die Struktur des Staatshaushalts.- 2. Das Steuersystem.- 2.1. Die indirekten Steuern.- 2.2. Die direkten Steuern.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Die Ausgangsbilanz von 1813/14.- 1.1. Das System der nachrevolutionären Steuern.- 1.2. Die Struktur des nachrevolutionären Staatshaushalts.- 2. Das Finanzsystem.- 2.1. Die direkten Steuern.- 2.1.1. Das Grundprinzip der gerechten direkten Steuer.- 2.1.2. Die Ertragsteuern.- 2.2. Die indirekten Steuern.- 2.2.1. Die Verbrauchsteuern, Zölle und Lizenzabgaben.- 2.2.2. Die Registersteuern (Steuern auf Rechtsgeschäfte).- 2.3. Kennzeichen der Staatssteuern an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.- 2.4. Der späte Durchbruch: Das neue System der Einkommensteuern von 1914/17.- 2.4.1. Die fünf Teileinkommensteuern.- 2.4.2. Die allgemeine Gesamt-Einkommensteuer.- 2.4.3. Ausblick.- 2.5. Die Staatsverschuldung und das Bruttosozialprodukt.- 2.6. Die Struktur der Staatshaushalte 1801/14 bis 1913.- 3. Die konsolidierte Bilanz für das französische Imperium 1912/14. Einige Angaben.- 3 Steuersystem und Staatshaushalt in Preußen.- I. Die historische Grundlage: Die Entwicklung der Staatsfinanzen bis zu den napoleonischen Kriegen.- 1. Das System der Staatseinnahmen.- 1.1. Die domanialen Einkünfte.- 1.2. Die Steuern.- 1.3. Die Staatsanleihen.- 2. Die Struktur der Staatshaushalte.- II. Die Staatsfinanzen in der Zeit der Industrialisierung.- 1. Der politische Umbruch.- 2. Das Finanzsystem.- 2.1. Überblick.- 2.2. Der fiskalische Grundlagenkompromiß von 1810/1820.- 2.2.1. Die indirekten Steuern.- 2.2.2. Die direkten Steuern.- 2.2.3. Fiskalische Ergebnisse und die Struktur der Staatshaushalte 1821 bis 1850.- 2.3. Die fiskalischen Folgekompromisse.- 2.3.1. Die Revolution von 1848/49 und die Änderungen des Steuersystems nach 1851.- 2.3.2. Die Reichsgründung von 1871 und die Änderungen des Steuersystems nach 1873.- 2.4. Der fiskalische Durchbruch von 1891/93.- 2.4.1. Die allgemeine Einkommensteuer von 1891 und die ihr b