Finanzwirtschaftliches Risikomanagement - Oehler, Andreas; Unser, Matthias
32,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Gut strukturiertes und verständliches Lehrbuch Aktueller Stand der Forschung zum Risikomanagement Vertiefung des Stoffs durch Übungsaufgaben Text: Dieses Lehrbuch bietet eine umfassende Einführung in das fi- nanzwirtschaftliche Risikomanagement. Die Darstellung der konzeptionellen Grundlagen umfaßt neben einer entscheidungs- theoretisch fundierten Betrachtung des Risikomanagements auch institutionelle Aspekte des Risikomanagements in Unter- nehmen. Die Messung, Bewertung und Steuerung von Marktrisi- ken und Ausfallrisiken bilden die beiden Schwerpunkte des Buches. Im Bereich der Marktrisiken…mehr

Produktbeschreibung
Gut strukturiertes und verständliches Lehrbuch Aktueller Stand der Forschung zum Risikomanagement Vertiefung des Stoffs durch Übungsaufgaben Text: Dieses Lehrbuch bietet eine umfassende Einführung in das fi- nanzwirtschaftliche Risikomanagement. Die Darstellung der konzeptionellen Grundlagen umfaßt neben einer entscheidungs- theoretisch fundierten Betrachtung des Risikomanagements auch institutionelle Aspekte des Risikomanagements in Unter- nehmen. Die Messung, Bewertung und Steuerung von Marktrisi- ken und Ausfallrisiken bilden die beiden Schwerpunkte des Buches. Im Bereich der Marktrisiken führt das Buch in die Bewertung von Optionen, Futures und Swaps ein, einschließ- lich des Value-at-Risk-Konzepts und der Steuerung von Markt- preisrisiken anhand von Hedgingstrategien. Die Ausführungen zu Ausfallrisiken umfassen sowohl die ex-post- als auch die ex-ante-Quantifizierung von Bonitätsrisiken mit traditionel- len und neuen Methoden. Den Abschluß bilden Portfoliomodelle und die intensive Nutzung von Kreditderivaten.
  • Produktdetails
  • Springer-Lehrbuch
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2., verb. Aufl.
  • Seitenzahl: 472
  • Erscheinungstermin: 13. Mai 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 25mm
  • Gewicht: 718g
  • ISBN-13: 9783540432517
  • ISBN-10: 3540432515
  • Artikelnr.: 09275271
Autorenporträt
Prof. Dr. Andreas Oehler ist zur Zeit Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Finanzwirtschaft an der Otto-Friedrich Universität Bamberg.
Inhaltsangabe
Einführung.- 1 Risikomanagement für Wirtschaftsunternehmen.- 2 Zum Aufbau des Buches.- 3 Grundlagen eines finanzwirtschaftlichen Risikomanagements.- 3.1 Begriffliche Grundlagen des Risikomanagements.- 3.1.1 Risiko und Ungewissheit.- 3.1.2 Systematisierung betrieblicher Risiken (Risikoarten).- 3.1.3 Finanzwirtschaftliches Risikomanagement.- 3.1.4 Finanztitel und Derivate.- 3.2 Funktionale Aspekte des Risikomanagements.- 3.2.1 Risikomanagement als Prozess.- 3.2.2 Grundzüge der Risikoanalyse und Risikopolitik.- 3.2.2.1 Identifikation finanzwirtschaftlicher Risiken.- 3.2.2.2 Grundlagen der Risikomessung.- 3.2.2.3 Shortfall-Maße und Value at Risk.- 3.2.2.4 Bewertung und Steuerung des Risikos.- II Marktrisikomanagement.- 1 Preisbildungsmodelle für Finanztitel.- 1.1 Finanzmathematische und finanzierungstheoretische Grundlagen.- 1.1.1 Finanzmathematische Grundlagen.- 1.1.2 Zinsdefinitionen, Zmsstrukturkurven und Theorien der Zmsstruktur.- 1.1.3 Arbitragefreiheit und vollkommene Finanzmärkte.- 1.2 Preisbildungsmodelle für Basis-Finanztitel.- 1.2.1 Grundlagen der Preisbildung bei Zinstiteln.- 1.2.2 Preisbildungsmodeile für Aktien.- 1.3 Preisbildungsmodelle für Derivate.- 1.3.1 Preisbildung bei unbedingten Termingeschäften.- 1.3.1.1 Charakteristika von unbedingten Termingeschäften.- 1.3.1.2 Cost-of-Carry-Ansatz.- 1.3.1.3 Forward Rate Agreements.- 1.3.1.4 Zinsfiitures.- 1.3.1.5 Indexterminkontrakte.- 1.3.1.6 Währungsterminkontrakte.- 1.3.1.7 Terminkontrakte auf Rohstoffe.- 1.3.2 Preisbildung bei Optionen.- 1.3.2.1 Charakteristika und Wertuntergrenzen von Optionen.- 1.3.2.2 überblick über Preisbildungsmodelle für Optionen.- 1.3.2.3 Präferenzabhängige Preisbildung bei Kaufoptionen.- 1.3.2.4 Preisbildung bei Optionen auf Basis des Black-Scholes-Modells.- 1.3.2.5 Preisbildung bei Devisen- und Zinsoptionen.- 1.3.3 Preisbildung bei Swaps.- 1.3.3.1 Charakteristika und Varianten von Swaps.- 1.3.3.2 Zinsswaps.- 1.3.3.3 Währungsswaps.- 2 Marktrisikoanalyse.- 2.1 Analyse des Zinsänderungsrisikos.- 2.1.1 Risiken bei Zinspositionen.- 2.1.2 Messung von Zinsänderungsrisiken.- 2.2 Analyse des Währungsrisikos.- 2.3 Analyse von Aktienkursrisiken und sonstigen Marktrisiken.- 2.4 Analyse des Unternehmensrisikos mit Value-at-Risk-Modellen.- 2.4.1 Grundkonzeption von Value-at-Risk-Modellen.- 2.4.2 Varianten von Value-at-Risk-Modellen.- 3 Marktrisikopolitik.- 3.1 Risikopolitik für Zinsänderungsrisiken.- 3.1.1 Durationbasiertes Zinsrisikomanagement.- 3.1.2 Risikosteuerung mit Zinsfiitures und Zinsoptionen.- 3.2 Risikopolitik für Währungsrisiken.- 3.2.1 Risikosteuerung mit Währungsfütures und Währungsoptionen.- 3.2.2 Risikosteuerung mit Währungsswaps.- 3.3 Risikopolitik für Aktienkursrisiken und sonstige Marktrisiken.- 3.3.1 Risikosteuerung mit Futures und Optionen auf Aktien und Indizes.- 3.3.2 Risikosteuerung mit Commodity und Equity Swaps.- 3.4 Risikopolitik mit Value-at-Risk-Modellen.- 3.5 Empirische Relevanz einzelner Instrumente.- III Kreditrisikomanagement.- 1 Einführung.- 2 Kreditrisikoanalyse: Identifikation und Messung von Kreditrisiken.- 2.1 Identifikation von Kreditrisiken.- 2.1.1 Definition des Kreditrisikos: Finanzierungsrisiko in Fremdfinanzierungsparten.- 2.1.2 Bestandteile und Arten des Gläubiger- oder Kreditrisikos.- 2.1.2.1 Informationsrisiko in der Verhandlungs- und Entscheidungsphase.- 2.1.2.2 Delegationsrisiko in der Vertragsphase.- 2.1.2.3 Betroffenheitsrisiko in der Abwicklungsphase.- 2.2 Traditionelle und neuere, praxisorientierte Verfahren zur Messung des Kreditrisikos.- 2.2.1 Einführung.- 2.2.2 Traditionelle Verfahren: qualitative Präskription.- 2.2.3 Neuere Verfahren: quantitative Deskription und Objektivierung.- 2.2.3.1 Uni- und multivariate Diskriminanzanalyse.- 2.2.3.2 Regressionsanalyse.- 2.2.3.3 Künstliche Neuronale Netze.- 2.2.3.4 Weitere Verfahren: Mustererkennung, Expertensysteme und genetische Algorithmen.- 2.2.3.5 Objektiviertes, quantitativ ausgerichtetes Scoring und Rating.- 2.3 Theoretisc