Die Sprache des Geldes - Wahl, Anke

EUR 46,99
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

In dem vorliegenden Buch wird die Lebensstilforschung um den Aspekt des Geldes erweitert. Lebensstile werden als Ausdruck des Umgangs mit Geld interpretiert, so dass neben ihrer sichtbaren und inzwischen gut untersuchten Seite, auch ihre unsichtbare und noch nicht untersuchte Seite in den Blick gerät. Wenn Lebensstile als Resultat des Geldgebrauchs begriffen werden, dann stellt sich nicht nur die Frage, für welche Konsumgüter oder Dienstleistungen die Individuen oder Haushalte ihr Geld ausgeben (sichtbarer Geldgebrauch), sondern auch, wie sie es anlegen oder investieren (unsichtbarer…mehr

Produktbeschreibung
In dem vorliegenden Buch wird die Lebensstilforschung um den Aspekt des Geldes erweitert. Lebensstile werden als Ausdruck des Umgangs mit Geld interpretiert, so dass neben ihrer sichtbaren und inzwischen gut untersuchten Seite, auch ihre unsichtbare und noch nicht untersuchte Seite in den Blick gerät. Wenn Lebensstile als Resultat des Geldgebrauchs begriffen werden, dann stellt sich nicht nur die Frage, für welche Konsumgüter oder Dienstleistungen die Individuen oder Haushalte ihr Geld ausgeben (sichtbarer Geldgebrauch), sondern auch, wie sie es anlegen oder investieren (unsichtbarer Geldgebrauch). Es wird ein Argument entwickelt, wie sichtbarer und unsichtbarer Geldgebrauch zusammen hängen, ob etwa und gegebenenfalls wie, der Kauf von Aktien und/oder Investmentfonds mit bestimmten Konsumpraktiken und Freizeitverhaltensweisen zusammen hängen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • Best.Nr. des Verlages: 85047111
  • Seitenzahl: 198
  • 2011
  • Ausstattung/Bilder: 2011. 250 S. 1 SW-Abb., 11 Tabellen. 210 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 148mm x 15mm
  • Gewicht: 300g
  • ISBN-13: 9783531182063
  • ISBN-10: 3531182064
  • Best.Nr.: 33185478
Autorenporträt
:Dr. Anke Wahl ist Finanzsoziologin in Berlin.
Inhaltsangabe
Das Geld als Paradoxon - Das Geld und die Alltagskultur - Das Geld der Lebensstile - Die Lebensstile des Geldes - Die Entwicklung der Risikoneigung bei Geldanlageentscheidungen - Die geldkapitalen Erlebnisse im Kontext gesellschaftlichen Wandels.