Palladio, der Bildermacher (eBook, PDF) - Bürklin, Thorsten
59,95 €
59,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
59,95 €
59,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
59,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
59,95 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Weltweit werden Architekturen darauf getrimmt, mediale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Palladio, der bedeutende Architekt der Renaissance, steht am Anfang dieses Trends: er entwarf seine Gebäuden in zweidimensionalen Bildern. Der Autor analysiert unter dieser neuen Perspektive das gebaute Werk Palladios und zeigt: sowohl im Inneren wie im Äusseren prägt die Frontalität des Betrachterstandpunkts massgeblich den architektonischen Entwurf.

…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 96.45MB
Produktbeschreibung
Weltweit werden Architekturen darauf getrimmt, mediale Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Palladio, der bedeutende Architekt der Renaissance, steht am Anfang dieses Trends: er entwarf seine Gebäuden in zweidimensionalen Bildern. Der Autor analysiert unter dieser neuen Perspektive das gebaute Werk Palladios und zeigt: sowohl im Inneren wie im Äusseren prägt die Frontalität des Betrachterstandpunkts massgeblich den architektonischen Entwurf.




Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Birkhäuser Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 424
  • Erscheinungstermin: 03.12.2018
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783035613513
  • Artikelnr.: 54867840
Autorenporträt
Thorsten Bürklin, Professor für Geschichte und Theorie der Architektur an der MSA / Münster School of Architecture (FH Münster)

Rezensionen
"Der profunden Publikation von Thorsten Bürklin ist es auf glückliche Art gelungen, die Forschungsdebatte über die Bildwelt des Palladio durch einen variierten Standpunkt bereichert zu haben. Es wird deutlich: Der 'Bildermacher' hat immer noch viel an zu Entdeckendem aufzubieten!" (Sören Fischer, http://www.sehepunkte.de/2020/06/34290.html )