Antike Mythen in der Kunst - Larsson, Lars Olof
9,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Zeus und Europa, die Heldentaten des Herakles, Theseus und der Minotauros, die Zauberin Medea - in den letzten 2000 Jahren waren antike Mythen bildenden Künstlern eine wesentliche Inspirationsquelle. Der Band präsentiert 100 Meisterwerke in Bild und erläuterndem Text, von Botticelli bis Markus Lüpertz. Mit Hilfe zweier Register lassen sich nicht nur die Künstler, sondern auch die mythologischen Gestalten der Antike leicht auffinden.…mehr

Produktbeschreibung
Zeus und Europa, die Heldentaten des Herakles, Theseus und der Minotauros, die Zauberin Medea - in den letzten 2000 Jahren waren antike Mythen bildenden Künstlern eine wesentliche Inspirationsquelle. Der Band präsentiert 100 Meisterwerke in Bild und erläuterndem Text, von Botticelli bis Markus Lüpertz. Mit Hilfe zweier Register lassen sich nicht nur die Künstler, sondern auch die mythologischen Gestalten der Antike leicht auffinden.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek 19671
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • Seitenzahl: 247
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 95mm x 20mm
  • Gewicht: 137g
  • ISBN-13: 9783150196717
  • ISBN-10: 315019671X
  • Artikelnr.: 58354512
Autorenporträt
Lars Olof Larsson, geb. 1938 in Västerås (Schweden), studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Germanistik an den Universitäten von Stockholm, Berlin (FU) und Wien. Promotion in Stockholm 1967 mit der Dissertation »Adrian de Vries. Adrianus Fries Hagiensis 1546-1627« (Wien/München 1967). Lehrtätigkeit in Stockholm seit 1967, 1972 Fellow am Harvard Center for Renaissance Studies, Villa »I Tatti«, Florenz; 1973 Lehrauftrag an der Boston University, 1980-2003 Direktor des Kunsthistorischen Instituts der Christian Albrechts-Universität in Kiel, 1991-92 Fellow am Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS), Wassenaar.
Inhaltsangabe
Antike Mythologie in der bildenden Kunst vom Mittelalter bis heute

Quellentexte

Unbekannter Meister: Apoll, Minerva und die Musen

Pollaiuolo: Herkules und Anteus

Cossa: Triumph der Venus

Botticelli: Geburt der Venus

Dürer: Raub der Europa

Mantegna: Der Parnass

Michelangelo: Bacchus

Piero di Cosimo: Venus und Mars

Barbari: Apoll und Diana

Alari-Bonacolsi, gen. Antico: Apoll

Cranach: Urteil des Paris

Giorgione: Venus schlafend

Raffael: Galateas Triumph

Riccio: Satyr und Nymphe

Gossaert: Neptun und Amphitrite

Baldung Grien: Bacchus trunken

Tizian: Bacchus und Ariadne

Caraglio nach Rosso Fiorentino: Antike Götter, Juno und Mars

Correggio: Jupiter und Io

Michelangelo: Entführung des Ganymed

Heemskerk: Vulkan zeigt den Göttern die im Netz gefangenen Mars und Venus

Fantuzzi nach Rosso Fiorentino: Minerva und Neptun

Cellini: Perseus

Werkstatt von Goujon: Diana von Anet

Leoni: Sturz der Giganten

Pietro da Milano nach Rosso Fiorentino: Die drei Parzen

Robusti, gen. Tintoretto: Venus, Vulkan und Mars

Unbekannter Meister: Königin Elisabeth I. von England und das Urteil des Paris

Buontalenti und Giovanni Bologna: Venus in der

Grotticella

Giovanni Bologna: Merkur

Veronese: Perseus befreit Andromeda

Spranger: Herkules bei Omphale

Zucchi: Amor und Psyche

Goltzius: Der große Herkules

Caravaggio: Bacchus
J. de Gheyn II nach Barentsz: Diana und Aktäon

Carracci: Herkules am Scheidewege

Scolari: Raub der Proserpina

Vries: Herkules mit der Hydra

Muller nach Spranger: Perseus, Minerva und

Merkur

El Greco: Laokoon und seine Söhne

Bernini: Apoll und Daphne

A. Gentileschi: Apoll und Marsyas

Reni: Herkules, Nessus und Deianeira

Rubens: Die Erziehung Maria de' Medicis

Velazquez: Apoll in der Schmiede Vulkans

Poussin: Neptun und Amphitrite oder Der Triumph der Venus

Rembrandt: Danaë und der Goldregen

Campen: Merkur und Argus

Jordaens: Prometheus

Vouet: Venus und Adonis

Girardon: Apoll bei den Nymphen von Thetis

Watteau: Der Liebesgarten

Tiepolo: Danaë und der Goldregen

Nattier: Die Duchesse de Chaulnes als Hebe

Boucher: Schlafende Diana

Falconet: Pygmalion und Galatea

Wächter: Katharina II. von Russland als Minerva

Günther: Chronos (Saturn)

Sergel: Mars und Venus

Abildgaard: Philoktet

Girodet-Trioson: Endymion

Flaxman: Mars gefesselt

Canova: Herkules und Lichas

Füßli: Achill opfert eine Locke seiner Haare auf dem Leichenfeuer des Patrokolus

Thorvaldsen: Jason

Audrien nach Chaudet: Äskulap (Asklepios) und Venus

Ingres: Jupiter und Thetis

Géricault: Leda mit dem Schwan

Goya: Saturn verschlingt sein Kind

Daumier: Narziss

Böcklin: Pan im Schilf

Lévy: Tod des Orpheus

Carpeaux: Flora

Rossetti: Proserpina

Burne-Jones: Perseus; Die Auffindung der Medusa

Moreau: Phaëtons Sturz

Redon: Kopf des Orpheus auf den Wassern

Rodin: Der Künstler und seine Muse

Klimt: Pallas Athene

Wrubel: Pan

Maillol: Leda

Corinth: Jupiters Kindheit

Arosenius: Venus und der Tod

Bourdelle: Herakles als Bogenschütze

Kalmakow: Artemis und der schlafende Endymion

Kolbe: Stürzender Ikarus

Milles: Poseidon-Brunnen

Sintenis: Daphne

Picasso: Minotauros in der Arena

Beckmann: Europa und der Stier

Breker: Prometheus

Matisse: Odysseus blendet Polyphem

Ernst: Die Nymphe Echo

Dalí: Metamorphose des Narziss

Marini: Pomona

Hasior: Niobe

Heisig: Sterbender Ikarus

Nørgaard: Sisyphus begegnet Konfuzius und bekommt seine erste Tasse chinesischen Tee

Lüpertz: Merkur

Literaturhinweise

Künstlerregister

Verzeichnis der mythologischen Gestalten

Zum Autor