-23%
9,99 €
Statt 12,99 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
-23%
9,99 €
Statt 12,99 €**
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 12,99 €**
-23%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 12,99 €**
-23%
9,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Jetzt schon an die Zukunft denken? Wird doch total überbewertet, findet der 15-jährige Emil Kolaux. Das sagt er zumindest allen, die es hören wollen. Denn eigentlich interessiert es ihn brennend, was mal aus ihm werden wird - deshalb benutzt er die geheime Zeitreisemaschine seines Opas. Aus Versehen landet er noch weiter in der Zukunft, als er eigentlich beabsichtigt hatte, in einer Welt, in der Autos mit Müll statt mit Benzin angetrieben und Alltagsgegenstände aus Emils Gegenwart als Antiquitäten ausgestellt werden. Eine abenteuerliche Suche nach seinem älteren Ich beginnt, denn er ahnt…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.25MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Jetzt schon an die Zukunft denken? Wird doch total überbewertet, findet der 15-jährige Emil Kolaux. Das sagt er zumindest allen, die es hören wollen. Denn eigentlich interessiert es ihn brennend, was mal aus ihm werden wird - deshalb benutzt er die geheime Zeitreisemaschine seines Opas. Aus Versehen landet er noch weiter in der Zukunft, als er eigentlich beabsichtigt hatte, in einer Welt, in der Autos mit Müll statt mit Benzin angetrieben und Alltagsgegenstände aus Emils Gegenwart als Antiquitäten ausgestellt werden. Eine abenteuerliche Suche nach seinem älteren Ich beginnt, denn er ahnt nicht, auf was er sich da eingelassen hat - und dass jeder seiner Schritte beobachtet wird ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Lübbe
  • Seitenzahl: 192
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahre
  • Erscheinungstermin: 13. August 2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783732513536
  • Artikelnr.: 42861541
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Lehrer, Eltern, seine Schwester Clementine - alle prognostizieren dem 15-jährigen Emil eine düstere Zukunft. Zugegeben, sein Interesse an der Welt hält sich in Grenzen, trotzdem beschäftigt ihn, was aus ihm mal werden wird. Als auch noch Schwarm Melanie ihn wegen einer achtlos weggeworfenen Verpackung als Versager tituliert, verzieht sich Emil zu Großvater Wladimir aufs Land. Im Keller des kauzigen Geschichtsfreaks befindet sich ein Zeitloch. So landet Emil im Jahr 2065: Wladimirs Haus ist Teil eines Freiluftmuseums, das Klima tropisch heiß, seine Heimatstadt nach schweren Tsunamis im Meer versunken?… Zum Glück trifft er Alaska, die ihn im letzten Moment vor den Sicherheitsleuten rettet. Lebt Clementine als Kopf der militanten Umweltschutzorganisation PANDA im Untergrund? Warum wird er vom Geheimdienst verfolgt? Welche Rolle spielt Alaska und warum ist er selbst vor 30 Jahren verschollen? - Eine spannende Geschichte mit überraschenden Zickzackwendungen, die dank Emils lebendiger Erzählerstimme viel Sog und Identifikationspotenzial entwickelt. Und damit ein stimmiges Setting entwirft, warum das Heute so große Bedeutung für das Morgen hat.

© BÜCHERmagazin, Marion Klötzer
"Nächster Halt: Zukunft ist eine gelungene Mischung aus Science-Fiction und den durch Umweltverschmutzung bedingten Klimawandel." Hamburger Morgenpost, 03.03.2016 "Nächster Halt: Zukunft soll Kinder ab zwölf Jahren nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen und bietet Science Fiction mit Lehrauftrag." Heilbronner Stimme, 24.10.2015 "Nächster Halt: Zukunft ist ein spannender Roman von Jean-Michel Payet, der auf den 192 Seiten aber nicht mit kritischen Untertönen spart und zum Nachdenken anregt." Cellesche Zeitung, 29.12.2015