Starters - Price, Lissa
Zur Bildergalerie
9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in über 4 Wochen
5 °P sammeln
    Broschiertes Buch

The first in a suspense-filled futuristic thriller series, set in a society where youth is coveted at an impossible price, and with a teen heroine who could bring it all crumbling down.

Produktbeschreibung
The first in a suspense-filled futuristic thriller series, set in a society where youth is coveted at an impossible price, and with a teen heroine who could bring it all crumbling down.
  • Produktdetails
  • Verlag: Penguin Random House Children's UK
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 4. Juli 2013
  • Englisch
  • Abmessung: 200mm x 128mm x 30mm
  • Gewicht: 261g
  • ISBN-13: 9780552565592
  • ISBN-10: 0552565598
  • Artikelnr.: 35220851
Autorenporträt
Lissa Price is an award-winning, internationally bestselling author whose debut Starters is published in over thirty countries. You can follow her on Twitter (@Lissa_Price). Lissa lives with her husband in Southern California.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 10.03.2012

Der Körper, den sie mieten, könnte ihr Enkel sein

Verschwende ihre Jugend: In der futuristischen Nachkriegswelt von Lissa Price gieren die Alten nach Abenteuern in den Körpern der Jungen, die mittlere Generation ist ausgelöscht. "Starters" erzählt einen Generationskonflikt als Endzeitgeschichte.

Von Fridtjof Küchemann

Früher haben sich in den Zukunftsphantasien wenigstens noch Außerirdische menschlicher Körper bemächtigt: in Don Siegels Sciencefiction-Klassiker "Invasion der Körperfresser" aus dem Jahr 1956 und seinen Remakes oder in Stephenie Meyers "Seelen" aus dem Jahr 2008. Im Jugendroman "Starters" von Lissa Price sind es Alte, die die Körper Jugendlicher mieten und missbrauchen.

Dass ein schrecklicher Krieg in nicht allzu ferner Zeit das Land verwüstet hat und auf den Ruinen eine neue Form von Herrschaft und Unterdrückung gewachsen ist, verbindet diese Dystopie mit vielen anderen des populären Genres. In "Starters" allerdings ist nicht Tyrannis anstelle von Demokratie getreten, keine grausamen Herrscher knechten das Volk. Ein Sporenangriff hat in Amerika die mittlere Generation ausgelöscht, nur Minderjährige und Alte haben überlebt, und wer sich nicht zu seinen Großeltern retten kann, lebt auf der Straße, in verlassenen Häusern, arm, hungrig, krank, ständig auf der Flucht vor den Häschern, die Obdachlose fangen und kasernieren.

Es gibt auch Alte in dieser Welt, die arbeiten müssen, so wie es auch Junge gibt, die dank wohlhabender Großeltern ausgesorgt haben. Die beiden Gruppen jedoch, die Lissa Price einander gegenüberstellt, sind die zum Verzweifeln armen Jungen und die unermesslich reichen Alten. Denen, allen medizinischen und kosmetischen Fortschritten zum Trotz, nur eines fehlt zum Glück: ein junger, gesunder, schöner Körper. Den können sie nicht kaufen. Aber mieten.

Das Unternehmen Prime Destinations nämlich zahlt jungen Spendern einiges dafür, dass sie ihren Körper für einen Tag, eine Woche, einen Monat einem Kunden leihen, der dafür natürlich noch viel mehr zahlt. Dem Jugendlichen wird ein Neurochip implantiert, er wird auf Hochglanz poliert und dann von seinem eigenen Gehirn entkoppelt, während in einem "Warteraum" die Körper der Kunden ruhen. Für die einen fühlt es sich nachher an, als hätten sie geschlafen, bei den anderen sieht es währenddessen aus, als würden sie schlafen. Außerdem müssen die Kunden natürlich unterschreiben, dass sie den Leihkörper keiner Gefahr aussetzen. Auch Sex ist verboten. Also alles ganz harmlos.

Callie traut dem Frieden nicht, schon gar nicht den werbenden Worten des nervös wirkenden Managers, der die Sechzehnjährige als Spenderin gewinnen will. Aber sie hat keine Wahl: Ihr kleiner Bruder ist lungenkrank, und gerade erst haben sie ihr letztes Hab und Gut verloren, als das Haus, in das sie sich geflüchtet hatten, förmlich ausgeräuchert wurde. Es ist also für Tyler. Und es ist ja nicht für lang.

Doch die Angelegenheit läuft aus dem Ruder: Unversehens findet sich Callie bei ihrem ersten längeren Einsatz in einem nächtlichen Club wieder - die Mieterin ihres Körpers scheint die Kontrolle verloren zu haben, und Callie muss in doppeltem Maskenspiel die Alte geben, die in einem jungen Körper Spaß haben will. So betritt sie eine Welt für sie unvorstellbaren Reichtums und kommt schließlich ihrer Mieterin auf die Schliche, die doch nicht nur Spaß haben, sondern einen Mord begehen will. Sie hat es auf einen Politiker abgesehen, der für Prime Destinations Kontakte in Washington knüpft. Die Enkeltochter ihrer Mieterin, findet Callie heraus, ist verschwunden. Auch Kinder aus bestem Hause haben sich heimlich etwas dazuverdient.

Aus dem Kampf um die Kontrolle von Callies Körper wird eine Allianz wider Willen, Mitgefühl und wachsendes Wissen um die Machenschaften des als Body Bank apostrophierten Unternehmens tun das Ihre, und schließlich spielt Callie im Kampf gegen die Firma und ihren mysteriösen Chef die zentrale Rolle.

Das ist eine spannende Geschichte. Wie leicht könnte man über der Konzentration auf die Plausibilität des Plots aus der erzählerischen Balance geraten: Die medizinisch-technische Seite des Geschäftsmodells der Body Bank muss ebenso skizziert werden wie der Krieg, der die zentrale Generation der Gesellschaft auslöschte. In den Beschreibungen des Lebens der reichen Alten und der reichen Jungen muss der technische Entwicklungsstand unaufdringlich kenntlich sein. Die Familiengeschichte Callies ist unverzichtbar, mindestens eine Liebesgeschichte ist nicht nur der jugendlichen Zielgruppe geschuldet. Lissa Price erfüllt diese Anforderungen mit für eine Romandebütantin erstaunlichem Geschick, freilich ohne in der Anlage oder Zeichnung ihrer Personen, in der Stimme ihrer Heldin sonderlich originell zu sein. Das ist nicht wenig, und in diesem Fall ist es sogar gut: So lässt sie freie Sicht auf die unbehagliche Konstellation des Romans.

In einem Netzforum stellt sich die Autorin den Fragen junger Leser. Die Grundidee zu "Starters", erzählt sie dort, sei ihr gekommen, als einmal bei einer Grippewelle nur die Risikogruppen, die Jungen und die Alten, hatten geimpft werden können. Was, wenn nur diese beiden Gruppen eine Epidemie überlebten? Lissa Price musste, so schreibt sie, nur noch einen Konflikt finden, einen Übergriff, mit dem die eine die andere Gruppe der Übriggebliebenen beherrscht. Ob die Autorin wusste, dass sie ihr Publikum wohl ein erstes Mal mit der Dominanz des Alters konfrontieren würde, mit einem Thema, das ihr Leben in den alternden Gesellschaften des Westens bald bestimmen wird? Die Jugendlichen jedenfalls haben nicht danach gefragt.

Lissa Price: "Starters".

Aus dem Amerikanischen von Birgit Ress-Bohusch. Ivi Verlag, München 2012. 400 S., geb., 15,99 [Euro]. Ab 16 J.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr
A smart, swift, inventive, altogether gripping story.
Dean Koontz

Fans of The Hunger Games will love it.
Kami Garcia, coauthor of the bestselling BEAUTIFUL CREATURES/Caster series

STARTERS is a compelling, pulse-pounding, exciting sci-fi adventure with a strong female lead. Don t miss it!
New York Times bestselling author Melissa Marr

"The only thing better than a terrific concept is one that is as well executed as Starters. Readers who have been waiting for a worthy successor to Suzanne Collins' The Hunger Games will find it here. Dystopian sci-fi at its best, Starters is terrific series kickoff with a didn't-see-that-coming conclusion that will leave readers on the edges of their seats."
Los Angeles Times

"Built up to a dramatic climax and a stunning twist, Starters is an addictive and alluring tale about human nature's darker side, and how far we'll go to get what we want. Readers everywhere will want to dive right in, and Hunger Games fans especially will find themselves hooked."
Examiner.com

"This story of those who are not what they seem twists along with multiple-identity switcheroos and chase scenes worthy of a Hollywood blockbuster . . . The inevitable sequel can t appear soon enough."
Booklist

"Constantly rising stakes keep this debut intense."
Kirkus Reviews

Newcomer Price launches a dystopian series that offers . . . a notable command of technique . . . Raising questions about class, property, and body/mind separation, Price's thriller features well-crafted tension, believable villains, and moments of stolen sweetness.
Publishers Weekly

"Intriguing, fast-paced . . . Fans of dystopian novels will be completely engaged and clamoring for the sequel."
School Library Journal

Hard to imagine a young adult reader who would not be interested in this book
VOYA

The concept is compulsively gruesome. . . . Price develops her plot and characters with tight, punchy writing and a sure, confident touch.
The Daily Mail

This action-packed novel is set in a twisted, hostile world and is a must-read for fans of The Hunger Games and Legend. Fast paced, romantic, and thought provoking, the jaw-dropping ending left us starving for a sequel.
Justine Magazine

Starters is a dystopian read you'll want to snatch up for yourself . . . With its intriguing plot-twists and dash of romance, Lissa's novel is a bona fide pageturner that proves you can't take anything or anyone at face value.
MTV.com s Hollywood Crush Blog

Intriguing, thought-provoking and addictive.
BookReporter.com

Chilling and riveting.
Shelf-Awareness.com
…mehr