42,95 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,2, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner folgenden Arbeit beschäftige ich mich mit dem Thema ,,Traumatisierung bei Kindern aufgrund sexueller Gewalt und deren Anforderungen in der Sozialen Arbeit".Studien belegen, dass vor allem Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen mit dem Thema Sexuelle Gewalt und Traumatisierung überfordert sind und wenig Kenntnisse darüber besitzen. Jedoch sind es gerade Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, die in den verschiedensten…mehr

Produktbeschreibung
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,2, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner folgenden Arbeit beschäftige ich mich mit dem Thema ,,Traumatisierung bei Kindern aufgrund sexueller Gewalt und deren Anforderungen in der Sozialen Arbeit".Studien belegen, dass vor allem Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen mit dem Thema Sexuelle Gewalt und Traumatisierung überfordert sind und wenig Kenntnisse darüber besitzen. Jedoch sind es gerade Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, die in den verschiedensten sozialen Einrichtungen mit Klienten und Klientinnen konfrontiert werden, die sexuell missbraucht wurden und aufgrund dessen traumatische Erfahrungen gemacht haben. Darum ist es wichtig, dass sich Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen mit diesem Thema auseinandersetzen und wissen, welche pädagogischen Möglichkeiten genutzt werden können. Psychotherapien sind zwar hilfreich, jedoch muss nach solch einer Therapie mit den Jungen und Mädchen weiter gearbeitet werden. Denn jede noch so gute Psychotherapie hat wenig Nutzen ohne pädagogische Begleitung. Hier ist das Aufgabengebiet der Sozialen Arbeit gefragt. Damit bestimmte Verhaltensweisen von Kindern, die sexuelle Gewalt erlebt haben und traumatisiert sind, verstanden und nicht als persönlicher Angriff gedeutet werden, ist bestimmtes Wissen über die Thematik von besonderer Bedeutung.