18,95 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Führung und Personal - Sonstiges, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Tat, auch Deutschland hat das Thema der 'Work-Life-Balance' erreicht. ÜberJahre wurde das Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als ein eher an denRand geschobenes Frauenthema abgestempelt. Doch es ist nicht mehr nur einModewort mit temporärem Charakter. Mehr und mehr rückt es in den Mittelpunktwirtschaftlicher und gesellschaftlicher Interessen. Work-Life-Balance ist einnachhaltig ernst zu …mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Führung und Personal - Sonstiges, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Tat, auch Deutschland hat das Thema der 'Work-Life-Balance' erreicht. ÜberJahre wurde das Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als ein eher an denRand geschobenes Frauenthema abgestempelt. Doch es ist nicht mehr nur einModewort mit temporärem Charakter. Mehr und mehr rückt es in den Mittelpunktwirtschaftlicher und gesellschaftlicher Interessen. Work-Life-Balance ist einnachhaltig ernst zu nehmendes Thema mit hoher Bedeutung. Die aktuellenöffentlichen Diskussionen belegen, dass die Bedingungen für ein ausgewogenesVerhältnis zwischen Familie und Arbeit und der Familiengründung in Deutschlandschlechter als in anderen Ländern angesehen werden.1 Ein Blick über den Tellerrandwäre hier vielleicht sinnvoll. Die skandinavischen Länder leisten im Vergleich zuanderen Ländern wie der Bundesrepublik Deutschland erheblich mehr für dieFörderung der Familie. Auch das Thema der Gleichheit der Geschlechter besitzt inSkandinavien einen hohen Stellenwert.2 Auch wenn der "skandinavische Weg"vielleicht nicht eins zu eins auf ein Land wie Deutschland übertragen werden kann,lohnt sich eine Auseinandersetzung allemal.Die sich anschließende Arbeit soll in diesem Zusammenhang folgender Thesezugrunde liegen:Skandinavische Länder sind im Bezug von Vereinbarkeit zwischen Familie und Berufsehr weit entwickelt und die sozialen Sicherungssysteme, sowie der Ausbauöffentlicher Kinderbetreuungseinrichtungen sind in den jeweiligen Ländernaußerordentlich gut fortgeschritten. Skandinavische Familie und insbesondereFrauen haben mehr die Chance, ihre persönliche Balance zwischen der Arbeitsweltund dem Privatleben zu erreichen.Demzufolge stellt sich die Frage, inwieweit in diesem Zusammenhang auch der Staatmögliche Einflüsse und Maßnahmen zu einem ausgewogenen Verhältnis zwischenArbeit und Familie beitragen kann.