Wonder Girls. Unsere Reise zu den mutigsten Mädchen der Welt - Gianturco, Paola;Sangster, Alex
Zur Bildergalerie
29,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

HELDINNEN AUS DEM ECHTEN LEBEN ZWISCHEN 10-18 JAHREN
Die Revolution wird angeführt werden von einem 12-jährigen Mädchen.
Sie setzen sich ein für Bildung, Gesundheit, Gleichberechtigung und Umwelt, sie engagieren sich gegen Gewalt, Menschenhandel und Krieg. Sie bringen sich selbst in Gefahr - und ihr Mut und ihre Visionen wirken ansteckend. In diesem Buch kommen Mädchen u.a. aus Afrika, den USA, Mexiko, Thailand, Schweden, Afghanistan, Deutschland zu Wort, die die US-amerikanische Fotografin Paola Gianturco zusammen mit ihrer damals 11-jährigen Enkeltochter Alex ausfindig gemacht und…mehr

Produktbeschreibung
HELDINNEN AUS DEM ECHTEN LEBEN ZWISCHEN 10-18 JAHREN

Die Revolution wird angeführt werden von einem 12-jährigen Mädchen.

Sie setzen sich ein für Bildung, Gesundheit, Gleichberechtigung und Umwelt, sie engagieren sich gegen Gewalt, Menschenhandel und Krieg. Sie bringen sich selbst in Gefahr - und ihr Mut und ihre Visionen wirken ansteckend. In diesem Buch kommen Mädchen u.a. aus Afrika, den USA, Mexiko, Thailand, Schweden, Afghanistan, Deutschland zu Wort, die die US-amerikanische Fotografin Paola Gianturco zusammen mit ihrer damals 11-jährigen Enkeltochter Alex ausfindig gemacht und interviewt hat. Es sind Mädchen, die sich mit Regierungsvertretern anlegen, um soziale Konflikte zu lösen, Kinderehen unter Strafe zu stellen, Mädchenrechte zu stärken oder auf Umweltprobleme aufmerksam zu machen.

Diese Mädchen gehen nicht nur gemeinsam auf die Straße, sie schreiben Blogs und Petitionen, produzieren Radiosendungen und versuchen über soziale Netzwerke ebenso wie gemeinsame Aktionen vor Ort ihre Ziele zu erreichen. Viele dieser Mädchen waren lange unsichtbar, aber es gab sie schon, bevor die Schwedin Greta Thunberg eine ganze Generation aufrüttelte.

Paola Gianturco und Alex Sangster sind mitreißende Bilder und Interviews gelungen, die unverstellt und natürlich etwas von der Energie und Begeisterung widerspiegeln, mit der diese Mädchen ihre Aktionen in Non-Profit-Organisationen verwirklichen.

Mit einem Gespräch zwischen Senta Berger und der jungen Aktivistin Sandy Alqas Botros

www.wondergirlsbook.com
  • Produktdetails
  • Verlag: Sandmann, München
  • Seitenzahl: 184
  • Erscheinungstermin: 9. September 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 282mm x 220mm x 22mm
  • Gewicht: 1033g
  • ISBN-13: 9783945543535
  • ISBN-10: 3945543533
  • Artikelnr.: 56045455
Rezensionen

Süddeutsche Zeitung - Rezension
Süddeutsche Zeitung | Besprechung von 13.03.2020

Man kann nicht alles allein machen
Eine Reise zu jungen, mutigen Rebellinnen in aller Welt
Schon wieder hatte ein Mann Zar Chi Win in einem vollbesetzten Bus an die Brust gefasst. In Myanmar sind solche Belästigungen alltäglich, doch die meisten Frauen wehren sich nicht dagegen. Anders Zar Chi Win: Die 17-Jährige schob den Mann weg, trat ihm auf den Fuß und zog dann mit fünf Freundinnen los, um 300 Trillerpfeifen an Frauen und Mädchen zu verteilen. So würden sie bei Zudringlichkeiten Krach schlagen und Aufmerksamkeit erreichen können. Die Aktion breitete sich aus und wurde zum Erfolg. Mittlerweile hält der bloße Anblick einer um den Hals hängenden Pfeife Männer davon ab, übergriffig zu werden. Kleiner Aufwand – große Wirkung!
In dem großformatigen, reich bebilderten Band „Wonder Girls – Unsere Reise zu den mutigsten Mädchen der Welt“ erzählen 90 Mädchen-Aktivistinnen aus dreizehn Ländern ihre Geschichten. Sie stellen Gegebenheiten infrage und rebellieren gegen das, was sie als falsch empfinden. Die meisten sind zwischen zehn und achtzehn Jahre alt, sind selbstbewusst, energiegeladen, kreativ, und arbeiten ebenso planvoll wie beharrlich an der Verwirklichung ihrer Träume. Joyce aus Malawi setzt sich für das Verbot von Kinderehen ein, Hellen aus Kenia bringt Leuten das Gärtnern im Sack bei. Ebenfalls in Kenia leitet Brenda ein Hühnerstallprojekt, um arbeitslosen Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Siu aus dem südpazifischen Inselstaat Tonga moderiert eine wöchentliche Radiosendung, die auf Kindesmisshandlung aufmerksam macht.
Beim Lesen wird deutlich: Jede und jeder kann die Welt ein Stück verbessern, sofern der Wille zum Wandel da ist. Um das gesteckte Ziel zu erreichen, darf man aber auch nicht darin nachlassen, sein Anliegen an verschiedenen Orten und auf vielfältigen Plattformen vorzustellen. Und es braucht Mitstreiter: „In Wahrheit passiert gar nichts ohne ein Team. Man kann nicht alles alleine machen“, wie Melati aus Bali unumwunden feststellt. Im Alter von zwölf Jahren gründete sie zusammen mit ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Isabel eine Gruppe, die die Menschen in dem Inselparadies dazu bringen will, Nein zu Plastiktüten zu sagen. Die Schwestern waren bereits im Radio, im Fernsehen, hielten Vorträge vor bis zu 1000 Kindern, entwarfen Flugblätter, T-Shirts, Buttons und Plakate, traten in den Hungerstreik und konnten Jane Goodall als Mentorin gewinnen.
Nicht alle der vorgestellten Mädchen riefen eigene Initiativen ins Leben, einige schlossen sich auch bereits bestehenden Organisationen an, die gegen Kinderehen, für Menschenrechte oder soziale Projekte kämpfen. Gerade in ärmeren Ländern werden Mädchen zurückgesetzt, daran gehindert, Selbstvertrauen auszubilden und ihr Potenzial zu entfalten. Die Kinder-Aktivistinnen kommen dabei selbst zu Wort. Ihre Schicksale berühren, und die vielen Fotografien, die übrigens voller Lebensfreude stecken, veranschaulichen ihren Einsatz. Denn „Mädchen brauchen andere Mädchen als Vorbilder“, hat Sandy, eine geflüchtete Irakerin, erkannt.
Wie gut also, dass nun dieses Buch vorliegt, verfasst von der Fotografin und Autorin Paola Gianturco. Unterstützt wurde sie von ihrer elfjährigen Enkelin Alex Sangster, die viele der Aktivistinnen interviewte, entweder persönlich oder via Snapchat, Skype und Facetime. Der Wunsch und die Hoffnung der Autorinnen, dass die Lektüre Mädchen auf der ganzen Welt ermuntert, miteinander in Kontakt zu treten, könnte so Realität werden.
Ein erster Schritt wäre, die Mitmachideen aus dem Buch aufzugreifen, oder eine Verbündete zu werden, indem man sich für die jeweiligen Gruppen einsetzt, zum Beispiel für „School Girls Unite“ oder „Colorful Girls“ und sie konkret mit Geld, Energie und Zeit unterstützt. (ab 12 Jahre)
VERENA HOENIG
Paola Gianturco/ Alex Sangster (Text und Fotografien): Wonder Girls – Unsere Reise zu den mutigsten Mädchen der Welt. Elisabeth Sandmann Verlag, München 2019. 184 Seiten, 29,95 Euro.
Illustrationen aus Paola Gianturco, Alex Sangster: Wonder girls
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr