Werke und Briefe in vier Bänden - Arnim, Bettina von

92,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 4,49 monatlich
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Der abschließende Hand der Werke enthält Bettines politische Schriften. Dies Buch gehört dem König propagiert die Idee einer organischen Gesellschaft zwischen Herrscher und Volk, mit der Bettine auf den fatalen Machtgewinn der preußischen Ministerialbürokratie reagierte. Ilius Pamphilius und die Ambrosia zeigt Bettine als Muse und Lehrerin des "Jungen Deutschland". An die Flugschriften des Vormärz schließt dagegen die Broschüre An die aufgelös'te preußische National-Versammlung. Stimmen aus Paris an. Bettine setzte sich hier für das polnische Volk ein, das sich 1846 unter der Führung Ludwig…mehr

Produktbeschreibung
Der abschließende Hand der Werke enthält Bettines politische Schriften. Dies Buch gehört dem König propagiert die Idee einer organischen Gesellschaft zwischen Herrscher und Volk, mit der Bettine auf den fatalen Machtgewinn der preußischen Ministerialbürokratie reagierte. Ilius Pamphilius und die Ambrosia zeigt Bettine als Muse und Lehrerin des "Jungen Deutschland". An die Flugschriften des Vormärz schließt dagegen die Broschüre An die aufgelös'te preußische National-Versammlung. Stimmen aus Paris an. Bettine setzte sich hier für das polnische Volk ein, das sich 1846 unter der Führung Ludwig Mieroslawskis gegen die preußische Oberherrschaft erhob. Gleiches gilt für die stilistisch Friedrich Hölderlin verpflichtete Ode Petöfy dem Sonnengott , die Bettines Begeisterung für das ebenfalls in Freiheitskämpfen gegen Rußland und Österreich stehende ungarische Volk entspringt. Das Armenbuch Bettines war schon vor seinem - dann nicht erfolgten - Erscheinen so bekannt, daß der preußische Innenminister Graf Arnim von Boitzenburg der Autorin vorwarf, den Weberautstand vom Juni 1844 dadurch mit ausgelöst zu haben. Die ausführlich kommentierte, vielfach durch zusätzliches Material ergänzte Darbietung auch bisher ungedruckter Texte macht erstmals ein Werkprojekt der Autorin zugänglich, das wohl als einer der spannendsten Fälle der Literaturgeschichte gelten kann.
  • Produktdetails
  • Bibliothek deutscher Klassiker Bd.119
  • Verlag: Deutscher Klassiker Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 60080
  • 1995.
  • Seitenzahl: 1304
  • Erscheinungstermin: 14. Mai 1995
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 131mm x 58mm
  • Gewicht: 728g
  • ISBN-13: 9783618600800
  • ISBN-10: 3618600801
  • Artikelnr.: 05582803
Autorenporträt
Ulrike Landfester, geb. 1962, habilitierte sich über Bettine von Arnims politisches Werk. Mitarbeit am DFG-Projekt Edition Rahel Levin Varnhagen.

Wolfgang Bunzel, seit 2007 Leiter der Brentano-Redaktion im Freien deutschen Hochstift (Frankfurt a.M.); Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie und Komparatistik in Regensburg und München; Promotion 1992; von 1993-1999 wissenschaftlicher Assistent an der TU Dresden; Habilitation 2003; Mitherausgeber des Internationalen Jahrbuchs der Bettina-von-Arnim-Gesellschaft.
Inhaltsangabe
Dies Buch gehört dem König - Armenbuch - "Illius Pamphilius und die Ambrosia" - An die aufgelös'te preußische National-Versammlung; Stimmen aus Paris; Die Polen der Nationalversammlung - Petöfy dem Sonnengott - Kommentar der Herausgeber

Dies Buch gehört dem König
Armenbuch
»Illius Pamphilius und die Ambrosia«
An die aufgelös'te preußische National
Versammlung; Stimmen aus Paris; Die Polen der Nationalversammlung
Petöfy dem Sonnengott
Kommentar der Herausgeber