12,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Gäbe es Warschau nicht, wäre ich nicht so lange in Polen geblieben ..." Steffen Möller erzählt von Europas meistunterschätzter Hauptstadt, die ihren Besucher mit offenen Armen empfängt. In der man tagsüber in Liegestühlen am Weichselstrand DJs lauschen und abends die goldene Spitze des Kulturpalastes leuchten sehen kann. Er berichtet von einer Liebesgeschichte mit Hindernissen, von Fettnäpfchen und deutsch-polnischen Missverständnissen sowie von seiner ersten WG mit dem Philosophiestudenten Bolek. Ein Kniefall vor der Metropole der Polen!…mehr

Produktbeschreibung
"Gäbe es Warschau nicht, wäre ich nicht so lange in Polen geblieben ..." Steffen Möller erzählt von Europas meistunterschätzter Hauptstadt, die ihren Besucher mit offenen Armen empfängt. In der man tagsüber in Liegestühlen am Weichselstrand DJs lauschen und abends die goldene Spitze des Kulturpalastes leuchten sehen kann. Er berichtet von einer Liebesgeschichte mit Hindernissen, von Fettnäpfchen und deutsch-polnischen Missverständnissen sowie von seiner ersten WG mit dem Philosophiestudenten Bolek. Ein Kniefall vor der Metropole der Polen!
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch Bd.30900
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: 1. August 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 124mm x 30mm
  • Gewicht: 290g
  • ISBN-13: 9783492309004
  • ISBN-10: 3492309003
  • Artikelnr.: 44096087
Autorenporträt
Möller, Steffen
Steffen Möller, 1969 in Wuppertal geboren, lebte von 1994 an in Warschau und pendelt heute zwischen der polnischen Hauptstadt und Berlin. Als Schauspieler und Entertainer ist er der bekannteste und beliebteste Deutsche in Polen. Für sein Wirken um die deutsch-polnische Verständigung wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. 2015 erhielt er außerdem den Richard-von-Weizsäcker-Preis der Deutschen Nationalstiftung. Sein Buch »Viva Polonia« stand fast ein Jahr auf der »Spiegel«-Bestsellerliste. Steffen Möller ist auch als Kabarettist auf Tour. Bei Malik erschienen »Expedition zu den Polen« und »Viva Warszawa«.
Inhaltsangabe
1 Eine Legende am Horizont Keine Ahnung, aber voll dagegen Ein Blitzbesuch Schock auf der Plattform Mit dem Gasfuß durch die Grenzregion 2 Mein Pakt mit Warschau Einfahrt in die Unterwelt Lebensgefahr Die Horrorkonferenz 3 Von Krakau nach Warschau Ein Spätentwickler Elche auf Wanderschaft Das Schicksalsfeuer Ein echter Warschauer Die zweite Sigismundssäule Gemeinsamkeiten Unterschiede Auch Warschau hat Kultur Auch Krakau hat Nachteile 4 Durchbruch zur Integration Euphorie im Sandkasten Bolek Deutsch-polnische Missverständnisse Die besten Berliner Warschaus 5 Meister im Kombinieren Griechischer Grillfisch beim chinesisch-
vietnamesischen Polen Kombinationsweltmeister J. Kaczynski Taxitherapie 6 Von Pech und Perlhühnern Klapa, klapa, klapa Perlhühner und Amway 7 Ein utopisches Experiment Der Königstrakt Die Adelsdemokratie Keine Bannmeile 8 Im Wohnungswahn Das Kaufdogma Pan Wlodek, der Immobilienhai 9 Danke für den M-Komplex Ein Städter ist ein Schimpfer Brüchiger Stolz Abrakadabra - aus Warschau wird Polen Nicht ich bin schuld - Polen ist es gewesen Kalte Maske, heißes Herz Zwei Therapieversuche Geheimtipp: Warschaus beste Milchbar Umarme die Komplexbeladenen Waschpulver made in Germany 10 Schweden und Russen in Warschau Viele Nachbarn, viele Kriege Vom Invasor zum Möbelproduzenten Waren die Sowjets wirklich schlimmer? Das russische 19. Jahrhundert Das Wunder an der Weichsel Das geheime Zusatzprotokoll Das Vitkac 11 Der Himmel über dem Pilsudski-Platz Das Herz der Stadt Das Grabmal des Unbekannten Soldaten Der Brühlsche Palast Im Reigen der Regime Kabaret Moralnego Niepokoju 12 Die Deutschen in Warschau (friedlich) Die alte deutsche Minderheit Nach 1945 Brief an eine polnische Putzfrau Franzosen sind schlauer 13 Die Deutschen in Warschau - der Zweite Weltkrieg Kein deutsches Trauma Herbst 1939 Das jüdische Ghetto Die Große Aktion Der Ghettoaufstand Der jüdische Friedhof Esperanto Das Museum für die Geschichte der Juden in Polen Jan Karski Die Aktion am Arsenal General Anders Der brave Soldat Wojtek Der Warschauer Aufstand Die Rolle der Sowjets Eine Delegation aus Sylt Das Museum für den Warschauer Aufstand Wladyslaw Szpilman Ein vergessener Galgen Der Grzybowski-Platz Jiddisch Stunde null Die Nonnen aus Darmstadt 14 Wiederaufbau Die Altstadt Bernardo Bellotto Stadtkern oder Freilichtmuseum? Geheimtipp Lichtshow Die gemütlichsten Teestuben 15 Der Koloss von Warschau Eltern in Moskau, Großeltern in New York Vom Hassobjekt zur Pop-Ikone Der Lazienki-Park 16 Frédéric Chopin Die Sonntagskonzerte Franzose oder Pole? Das Chopin-Museum Das Herz in Kognak Krystian Zimerman 17 Von Hipstern, Lemmingen und Einmachgläsern Palmen in Warschau Schluss mit direkt Die Hipsterei Der Regenbogen der Toleranz Lemminge gegen Einmachgläser Veturilo 18 Partybezirke Powisle Der Poniatówka-Strand + Geheimtipp Fähre Praga 19 Meisterspion Ryszard Kuklinski Eine Postkarte an die CIA Tote Briefkästen Die Flucht Ein polnisch-deutscher Geschichtskonflikt Bösewicht aller Reko-Gruppen 20 Museen Das Nationalmuseum Das Wissenschaftsmuseum Kopernikus Geheimtipp Planetarium 21 Jazz und Kleinkunst Der Tygmont-Klub Der ernste Piotrek 22 Warschau für Gralssucher Vier Touristentypen Geheime Sportplätze und Klöster 23 Seelenwanderung Zufällige Reiselektüre 24 Essen und Trinken Sterne-Restaurant "Amaro" Restaurant "Adler" "Klub Vega" Biomarkt unter freiem Himmel Klubrestaurant "Miedzy Nami" 25 Die Hala Mirowska Meine schöne israelische Sonnenbrille Was es in Warschau sonst noch alles nicht gibt Mein idealistisches Polenbild 26 Weichselfahrt Strom mit großer Vergangenheit Jacek, der Baumkünstler Jurek, der Anscheißer Tymek und die französischen Panzer Drei Aspirin und ein Kaffee 27 Ein Philosoph tappt in die Falle

Eintrittsfreie Tage der wichtigsten Warschauer Museen
Rezensionen
"Amüsant und locker geschrieben.", Delmenhorster Kreisblatt, 30.05.2018