16,99 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Ein alter Mann blickt zurück. Zeit seines Lebens hat er sich fremder Führung und Anleitung entzogen und seit Kindheit und Jugend das Alleinsein bevorzugt. So wähnte er sich frei und unabhängig. Doch das vielschichtige, anspielungsreiche und kunstvoll geschriebene Buch zeigt, dass Freiheit die Unfreiheit nicht ausschließt, genau so wenig wie Erfolg den Misserfolg und Ernst die Komik.Mit dem Erzählband "Ein Hai im Fenster" hat Ecker 2013 erstmals literarisches Parkett betreten. Zwei Jahre später folgte der Roman "Schmählich", der eine detektivische Ermittlung mit einer Liebesgeschichte…mehr

Produktbeschreibung
Ein alter Mann blickt zurück. Zeit seines Lebens hat er sich fremder Führung und Anleitung entzogen und seit Kindheit und Jugend das Alleinsein bevorzugt. So wähnte er sich frei und unabhängig. Doch das vielschichtige, anspielungsreiche und kunstvoll geschriebene Buch zeigt, dass Freiheit die Unfreiheit nicht ausschließt, genau so wenig wie Erfolg den Misserfolg und Ernst die Komik.Mit dem Erzählband "Ein Hai im Fenster" hat Ecker 2013 erstmals literarisches Parkett betreten. Zwei Jahre später folgte der Roman "Schmählich", der eine detektivische Ermittlung mit einer Liebesgeschichte verschränkt, wobei klerikaler Missbrauch und strenges Zölibat den beiden Protagonisten zum tragischen Verhängnis werden. In über zwanzig Erzählungen und Essays geht Ecker 2019 in "Der springende Punkt und andere Wahrheiten" philosophischen Fragen nach: historisch, bibelkritisch und astronomisch.
Autorenporträt
Harald Ecker ist Justizrat, Rechtsanwalt und seit mehr als 25 Jahren Weinbuchautor und unabhängiger Fachjournalist für Weine, Spirituosen und Küche. Er ist Autor des Buches "Bordeaux - Weine & Chateaux" (Busse-Seewald) und einer Cognac-Fibel, schrieb zahlreiche Artikel über Weine und Cognacs für nationale und internationale Fachzeitschriften wie Weinwirtschaft, Sommelier, Weinwelt, Alles über Wein, Vinum, L'amateur de Bordeaux, daneben viele Beiträge für die Tagespresse. Er war 16 Jahre Tester für einen bekannten Restaurantführer und jahrelanges Mitglied der Jury im Rahmen der Sopexa-Veranstaltungen "Der beste Sommelier Deutschlands", führte zahlreiche Weinmoderationen durch, vor allem für Banken, Versicherungen, Kaufhäuser und Weinhandelshäuser. Er ist Ehrenbürger von Margaux, Mitglied zahlreicher Weinbruderschaften und unternahm zahlreiche Weinreisen.